Systemcrash: Nicht die Welt geht unter, sondern das, was uns kaputt macht

Lotar Martin Kamm

Dürfen wir alle endlich aufatmen, weil tatsächlich das Unmögliche doch noch geschieht und dies in einer Ära, die einer Endzeitstimmung gleichkommt?

Gab es sie letztlich nicht schon immer, die Resignation, das pessimistische nach Vorne Blicken, da so gar keine Perspektiven sich durchsetzen können, weil bestimmte bösartige Kräfte alles unternehmen, um Gutes zu verhindern? Genau so verhielt es sich bisher. Und jetzt steht uns ein Systemcrash bevor, wie schon so oft prophezeit, aber niemals wirklich geschehen? Dezember 2012 längst verstrichen, nicht die Welt geht unter, sondern das, was uns kaputt macht – und genau dies macht Hoffnung, darf man als positiven Weg werten.

Jahrtausende der Unterdrückung zeugen von einer Fehlentwicklung

Mensch muß erkennen, daß nicht nur die real umgesetzten Gebote, die tatsächlich in sämtlichen Religionen und Naturvölkern formuliert wurden, wegweisend das gesellschaftliche Miteinander gewährleisten, sondern darüber hinaus unser Geist, der Anspruch eines gesunden Seelenlebens im Einklang mit unserem Körper ein allgemeines Grundrecht darstellt. Die Wortkreation Menschenrecht ist ebenso ein Ausdruck dessen.

Doch was unternahm Homo sapiens nicht alles, um exakt das Gegenteil zu vollrichten? Jahrtausende der Unterdrückung zeugen von einer dramatischen Fehlentwicklung, in der vielfaches Leid den Menschen zugemutet wurde, damit ein paar Wenige es sich so richtig haben gut gehen lassen. Der Gedanken und die eiskalte Verwirklichung eines elitären Herrschens durchzog sämtliche historischen Epochen, stets waren es Menschen, die sich unterjochen ließen und in allen Systemen treu ergeben sich aufopferten, nach oben blickend nicht bemerkten, wie sie mit simplen Mitteln abgelenkt und ausgenutzt wurden!

Philosophen, Querdenker und Systemkritiker – vereinigt Euch

Die Zeit ist überreif, und wer ganz genau hinschaut, hat längst erkannt, daß ein Paradigmenwechsel unwiderruflich begonnen hat, ob die derzeit noch Herrschenden es wahrhaben wollen oder nicht. Dabei zeigen sich die Signale keineswegs versteckt in stillen Kämmerlein, sondern äußerst offen. Ob soziale Bewegungen, philosophische Aussagen, unverblümte Veröffentlichung vieler Querdenker und Systemkritiker, die mit dem Internet eine vielfache Chance erhalten, diese weiter zu verbreiten, bis hin zu Künstlern und sich neu entwickelnden Parteien sowie Gruppierungen, überall bewegt sich etwas auf Mutter Erde, die Menschheit steht auf, fordert eine deutliche Veränderung: weg vom unterdrückenden Herrscherprinzip, dem sich alles unterzuordnen hat, hin zu reiner Mitmenschlichkeit, die jedem die helfende Hand reicht, in der kein Platz mehr ist für Gewalt, Zerstörung und Haß…

http://www.buergerstimme.com/Design2/2013-01/systemcrash-nicht-die-welt-geht-unter-sondern-das-was-uns-kaputt-macht/

siehe auch…

Europäische Koalition des Widerstands gegen Finanzdiktatur und Bankenmacht

“Die gescheiterte Politik der Politiker und Banker hat die Finanzkrise verursacht. Die Kürzungspolitik treibt viele Menschen in die Armut.
Eine ökonomische Alternative ist unerlässlich, um die Existenz der Bürger zu schützen.

Unterzeichnen:
http://www.koalition-des-widerstands.de/unterzeichner-deutschland.html

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Kultur, Politik, Selbstorganisation and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply