Zwangsräumung Lausitzer Strasse 8, Berlin Kreuzberg

14. 2. 2013 – Heute früh wurde Ali Gülbol mit seiner Familie aus seiner Wohnung zwangsgräumt. Mit erheblichem Polizeiaufgebot. Seine Familie ist nur das letzte Opfer einer Vertreibungspolitik, bei der in Berlin jeden Tag mehr als 20 Wohnungen geräumt werden.

Viele Menschen können ihre Miete oft nicht mehr bezahlen wenn sie jedes Jahr steigt, ihre Löhne aber kontinuierlich sinken.

Ali hatte aber gar keine Mietschulden. Er und seine Familie sind trotzdem auf die Strasse gesetzt worden. Dagegen haben heute mehr als Tausend Menschen protestiert und versucht, dies zu verhindern.

http://www.youtube.com/watch?v=CAJjQfqC0xs

http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de/

This entry was posted in Berlin, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation, Stadtplanung and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply