Geschmacklos: US-Banken machen zweithöchsten Gewinn ihrer Geschichte

Jens Blecker

Auch wenn in Zeiten der Staatschuldenkrisen bereits vergessen ist, wer für das ganze Desaster eigentlich verantwortlich ist, darf man die aktuelle Stellungnahme der Federal Deposit Insurance Corp. (FDIC) als Faustschlag ins Gesicht betrachten. Die Bürger trollen sich, um einige Lebensmittelmarken zu erhaschen und die Bonis der Finanzwelt übertreffen alle Rekorde. Eine Absurdität und Perversion der Superlative. Eine Devise hingegen gilt immer: “Wer aus der Vergangenheit nicht lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.”

Nur wenige Jahre ist es her, da wurde dem US-Kongress prophezeit, der Himmel würde auf die Erde fallen, wenn man nicht hunderte Milliarden anonym in die Banken pumpen würde. Der Beginn eines Kreislaufs, der in der Geschichte einzigartig ist. Sogar mit dem Kriegsrecht wurde gedroht und man verfehlte die gewünschte Wirkung nicht. Wer, wann, wie viel – das sind Fragen, die sehr wahrscheinlich nie beantwortet werden dürften. Eher wird die Wahrheit über den Tod von John F. Kennedy auf den Tisch gebracht, so meine Vermutung.

Was wurden nicht für Versprechen gemacht, “Bankenregulierung” und man werde die “Verursacher der Krise” an den Kosten beteiligen! Leere Phrasen und Versprechen, mehr war das nicht. Ganz im Gegenteil, man schickte die echten Houdinis der wahrscheinlich mächtigsten Bank der Welt – Goldman Sachs – aus in Beratungs- oder Führungspositionen, um der Finanzwelt die letzten Stolpersteine zu planieren.

Als man die Bankenkrise zu Staatschuldenkrisen umfunktionierte, war die Büchse der Pandorra geöffnet. Der Geist entwich und ist nun nicht in die Flasche zurück zu bekommen. Wie die Crack-Junkys feiert die Finanzindustrie noch eine ausschweifende Party und dem Fußvolk der wirklich Mächtigen ist sehr wahrscheinlich nicht einmal klar, dass die Musik in absehbarer Zeit aufhört zu spielen, man hat die Milchkuh für das Filetsteak geopfert…

http://www.iknews.de/2013/02/27/geschmacklos-us-banken-machen-zweithoechsten-gewinn-ihrer-geschichte/

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply