Germany Does Something the U.S. Hasn’t for Peace

Imagine a letter co-signed by former presidents, former representatives from both sides of the aisle, House speakers, former governors, attorneys general, cabinet members, ambassadors, CEOs, movie stars and directors, writers, astronauts, religious leaders, mayors, academics, mainstream media correspondents, and more — all united in stating “Nobody wants war.”

Imagine the New York Times publishing this letter. The equivalent happened in Germany just a few days ago.

On December 5, the renowned weekly newspaper Die Zeit published the letter “Another War in Europe? Not in our name!” The more than 60 personalities from politics, business, culture and media certainly do not sound like the typical voices for peace, and indeed they are not. Nevertheless they came together to demand de-escalatory politics between the United States and the European Union, on one side, and Russia.

They appeal to the German federal government, its representatives and the media to assume their responsibility for peace in Europe. The desire for a world without war is one shared far beyond the peace movement choir.

Such a letter might have been written in the United States in the 1920s or 1930s. Is it imaginable today? Should we ask ourselves why not? Here is the German letter and the names of its signers:

Nobody wants war.

But North America, the European Union and Russia are inevitably drifting towards war if they do not finally halt the disastrous spiral of threat and counter-threat. All Europeans, Russia included, jointly hold responsibility for peace and security. Only those who do not lose sight of this goal are avoiding irrational turns.

The Ukraine-conflict shows that the addiction to power and domination has not been overcome. In 1990 at the end of the Cold War, we were all hoping for that. But the successes of the policy of detente and the peaceful revolutions have made us sleepy and careless, in the East and the West alike. For US-Americans, Europeans and Russians the guiding principle to banish war permanently from their relations has been lost. Otherwise, the perceived threatening of Russia with expansion of the West to the East, without simultaneously deepening cooperation with Moscow, as well as the illegal annexation of the Crimea by Putin, cannot be explained.

In this moment of great danger for the continent, Germany has a special responsibility for the maintenance of peace. Without the will for reconciliation from the Russian people, without the foresight of Mikhail Gorbachev, without the support of our Western allies and without the prudent action by the then Federal Government, the division of Europe would not have been overcome. To allow German unification to peacefully evolve was a great gesture, shaped by reason from the victorious powers. It was a decision of historic proportions. …

http://worldbeyondwar.org/germany-something-u-s-hasnt-peace/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Selbstorganisation | Tagged , , | Leave a comment

“Die Bösen sind immer die anderen”

nachdenKEN über: Gut, Böse und dazwischen.

Wer ein Problem erkennt und nichts zu dessen Beseitigung unternimmt, ist möglicherweise Teil des Problems!

Schon Stéphane Hessel erkannte auf seine alten Tage, dass es in seiner Jugend deutlich einfacher zu erkennen war, was gut und was böse ist. Der geborene Berliner war auch jüdisch und damit für die Nazis automatisch eine Person, die eliminiert werden musste.

Wer sich im Fadenkreuz wiederfindet, hat leichtes Spiel herauszufinden, wer oder was das Böse ist – derjenige, der am Abzug steht.

Wer ist heutzutage am Abzug? Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten, denn die Schützen von heute sind deutlich besser getarnt.

Man muss sich also auf die Lauer legen. Den Feind, das Böse zu erkennen, ist in unseren Zeiten eine Aufgabe, die sehr sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.

Diese Zeit will die Masse nicht aufbringen. Sie gibt vor, diese Zeit auch gar nicht zu haben. In der Regel eine Lüge. Nur ist diese Form, sich politisch zu engagieren, nicht lukrativ. Im Gegenteil, man macht sich angreifbar. Etwa wenn man beim Erforschen der politischen Realität dem immer näher kommt, was man Wahrheit nennen könnte.

“Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung falsch liegt.“ -Voltaire


wwwKenFMde

Da ziehen es vor allem die Intellektuellen in diesem Land, die gebildete Mittelschicht, vor, gar nichts zu sagen. Sich zurück zu ziehen. Ins Private. Um vor sich selber nicht als Mitläufer da zu stehen, rechtfertigt man seine eigene Passivität damit, dass all jene, die aktiv sind, voll daneben liegen.

Wenn gar nichts mehr geht, sind die, die für ihre Überzeugung auf die Straße gehen, z.B. weil sie Krieg in Europa mit deutscher Beteiligung verhindern wollen, die Bösen.

Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!

http://www.kenfm.de

https://www.youtube.com/watch?v=LRxNivqDY9o#t=18

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , , | Leave a comment

Medien und Politik gemeinsam im Hinterzimmer

Was die Medien mit Politiker und Lobbyisten in den Hinterzimmern absprechen.

“Strippenzieher und Hinterzimmer – Meinungsmacher im Berliner Medienzirkus”!


Don R. Wetter

Ganze Reportage hier: http://x2t.com/338004

https://www.youtube.com/watch?v=GDoLui-Wvvg

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Video | Tagged , , , , , , | Leave a comment

“Wer für den Frieden ist, ist gegen Gewalt”

Eugen Drewermann über die Ukraine-Krise, Pazifismus und die Diskussion um den “Friedenswinter”

– Stefan Mey

Soll man hingehen oder nicht? Der Aufruf zu den bundesweiten “Friedenswinter”-Demos, ein Zusammenschluss der klassischen linken Friedensbewegung und der Montagsmahnwachen, hatte viele ratlos gemacht.

Die einen warnten vor einer rechten Unterwanderung einer linken Bewegung. Sie vermissten eine wirkliche Abgrenzung nach rechts und sahen sich im Anschluss auch bestätigt. Die anderen sagten: Wir alle wollen Frieden und fanden den auch auf der Demo bestätigt. Auch Telepolis-Autoren kamen zu unterschiedlichen Ergebnissen (Pro: “Grüß Gott, Herr Gauck” und contra: Friedenscocktail aus Berlin)

Der katholische Kirchenrebell und Pazifist Eugen Drewermann hatte sich von den Diskussionen im Vorfeld nicht beirren lassen. Er war einer der Hauptredner auf der Berliner Ausgabe der Friedenswinter-Demo am Wochenende. Wortgewaltig hat er eine friedliche Lösung der Ukraine-Krise angemahnt, die Nato als Kriegsarmee kritisiert und vor der Kulisse des Bundespräsidialamts den Theologen Gauck als Kriegstreiber gegeißelt.

Herr Drewermann, warum haben Sie sich an der Friedenswinter-Demo beteiligt?

Eugen Drewermann: Ich sehe mit großer Sorge, dass es zum Regierungsprogramm gehört, die Bundeswehr in der Mitte der Gesellschaft ankommen zu lassen. Leute, die sich heute zum Bund melden, sollen von Frau von der Leyen in eine Armee wie in ein Dienstleitungsunternehmen aufgenommen werden, mit Aufstiegschancen und guten Lebensbedingungen, eine Söldnertruppe auf hohem Niveau. Dabei stehen die Soldaten, die heute entsendet werden, vor der hohen Wahrscheinlichkeit, all das, was sie lernen, auch einsetzen zu müssen. Sie werden töten müssen. Die Abschreckung war das moralische Alibi der Aufrüstung in der Bundesrepublik gewesen, auch wenn die Nato schon vor 1989 nie die Verteidigungsarmee war, für die man sie halten sollte. Aber nach dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes hat sie alle Hüllen fallen lassen.

Sie halten nicht viel von der Nato, oder?

Mit der Ostausdehnung als klares Programm Bushs des Älteren hat sie sich selbst demaskiert. Die Nato ist heute die schlimmste Angriffsarmee der Weltgeschichte. Sie besetzt Regionen, in denen sie unter vernünftigen politischen Regeln nichts verloren hätte. Jetzt der Versuch, in der Ukraine Fuß zu fassen.

Wenn die Deutschen in die Nato integriert bleiben wollen, müssen sie mitmachen. Sie müssen sich an internationalen Einsätzen nicht zur Verteidigung der deutschen Sicherheit beteiligen, sondern an einer militarisierten Außenpolitik zum Schutz von Schürfrechten im Boden, zur Sicherung von Erdöl, Bauxit und Uran und offener Seewege. So will es der Hegemonialanspruch der USA. Das soll die deutsche Öffentlichkeit aber nicht in dieser Dramatik begreifen. Man hat immer noch erhabene Rechtfertigungen: aus menschlichen Gründen müssen wir intervenieren, hilflosen müssen wir Helfen und Entwicklungsländer auf die Beine stellen.

Klingt doch gut …

Eugen Drewermann: Das alles ist in den Proportionen schon Unfug. Die Welt bricht aus den Angeln. Wir haben Millionen Verhungerte pro Jahr, eine riesige Flüchtlingswelle, wir haben das Mittelmeer als Massengrab. Wir hätten enorm zu tun, aber doch nicht durch Ausdehnung von militärischem Engagement und durch Waffenexporte. Das alles ist eine Perversion und eine glatte Lüge. Weil das so ist, müssen wir uns engagieren und auf die Straße gehen. …

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43655/1.html

Posted in Berlin, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Selbstorganisation, Terror | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Flächendeckendes Medienversagen

… Verteiler: Innenausschuß des Deutschen Bundestages, Mitglieder des Deutschen Bundestages, Presse und Medien
.
Sehr geehrte Damen und Herren,
.

Ende September hatte ich Sie im Namen des Arbeitskreises NSU darüber informiert, dass große Teile der Ermittlungsakten von BKA und BAW zum sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund, die von einem anonymen Whistleblower allgemein zugänglich gemacht wurden, im Internet veröffentlicht und analysiert werden.
.
Die sorgfältige Analyse dieser Dokumente begründet für uns den Verdacht einer systematischen Beweismittelfälschung durch die bundesdeutschen Ermittlungsbehörden, die eine Aufklärung der dem NSU zugeschriebenen Straftaten verunmöglicht, worüber wir den Innenausschuss des Deutschen Bundestages informiert hatten.
.
Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages wurde am 21.11.2011 vom damaligen Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke sowie vom Generalbundesanwalt Harald Range darüber in Kenntnis gesetzt, dass Gerichtsmediziner in der Lunge von Mundlos Rußpartikel vom Brand des Wohnmobils gefunden hätten, in Böhnhardts Lunge dagegen nicht. Damit schienen Ziercke und Range die These zu belegen, Mundlos habe zunächst Böhnhardt erschossen, dann das Wohnmobil angezündet und daraufhin sich selbst gerichtet.
.
Im März 2014 wurde allerdings durch die Vorsitzende des Untersuchungsausschusses des Thüringer Landtags, Dorothea Marx, bekannt, dass sich bei den gerichtsmedizinischen Untersuchungen (am 5.11.2011) weder in der Lunge von Böhnhardt noch in der Lunge von Mundlos Ruß gefunden hat. Am 21.05.2014 wurde dies im Prozess vor dem OLG München durch den Rechtsmediziner bestätigt, der die Obduktion beider Leichen durchgeführt hatte.
.
Fest steht also, dass der Innenausschuss des Deutschen Bundestages vom damaligen Chef des Bundeskriminalamtes Ziercke sowie von Generalbundesanwalt Range belogen wurde.
.
Leider wurde über diese Lüge hochrangiger deutscher Beamte in der Presse nur wenig berichtet.
Dem Arbeitskreis NSU wurde von Herrn Dr. Andreas Müller ein Dossier zur Verfügung gestellt, das sich mit den Veröffentlichungen der Presse zu diesem Komplex auf wissenschaftlicher Basis auseinandersetzt.
.
Dieses Dossier möchte ich Ihnen heute als Weihnachtslektüre anempfehlen.
.
.
Mit freundlichen Grüßen,
.
für den “Arbeitskreis NSU”
.
Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann, Wuppertal
.
Anlage: Das Dossier komplett

http://www.preussischer-anzeiger.de/2014/12/flaechendeckendes-medienversagen/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Kultur, Politik, Propaganda, Rassismus, Selbstorganisation, Terror | Tagged , , , , | Leave a comment

Ukraine-Berichterstattung: Deutsche haben Vertrauen in die Medien verloren

Einer Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag des NDR-Medienmagazins ZAPP zufolge, ist es um die Glaubwürdigkeit der Medien schlecht bestellt. Insbesondere die Berichterstattung über die Ukraine-Krise, aber auch die Meldungen über die Geschehnisse rund um den Islamischen Staat in Syrien und dem Irak werden kritisch betrachtet.

– Marco Maier

Das wichtigste Kapital der Medien ist die Glaubwürdigkeit der Konsumenten. Ohne eine ordentliche Reputation bei den Lesern, Zuhörern und Zuschauern, sinken die Auflagen und die Reichweite. Insbesondere die Berichterstattung alternativer Medien, die immer wieder andere Einblicke in die aktuellen Vorgänge gewähren, lässt die Massenmedien als einseitig berichtend dastehen.

Bei der Infratest-Umfrage im Auftrag von ZAPP wurden insgesamt 1.000 Personen dazu befragt, für wie glaubwürdig sie die bereitgestellten Informationen zu bestimmten Themen halten. Das Ergebnis ist insbesondere in Sachen Ukraine-Krise und Russland äußerst interessant. Denn insgesamt 63 Prozent der Befragten sagten, dass sie den Medien in diesem Punkt gar nicht oder nur wenig vertrauen. Fast ein Drittel empfindet die Berichterstattung als einseitig und ganze 18 Prozent gehen von einer bewussten Fehlinformation durch die Medien aus.

Selbst bei Themen wie dem Islamischen Staat und dem Lokführerstreik waren die Rückmeldungen in Sachen Glaubwürdigkeit recht negativ. Ganze 53 Prozent halten die IS-Berichterstattung für wenig glaubwürdig und immerhin noch 40 Prozent jene über die Streiks der Lokführer. Insgesamt, so zeigt die Umfrage, ist das Vertrauen in die Medien seit dem Jahr 2012 dramatisch gesunken. Haben im April 2012 noch 40 Prozent der Befragten angegeben, großes oder sehr großes Vertrauen zu den Medien zu haben, sind es jetzt, im Dezember 2014, nur noch 29 Prozent. So heißt es in dem Bericht.

http://www.contra-magazin.com/2014/12/ukraine-berichterstattung-deutsche-haben-vertrauen-die-medien-verloren/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Selbstorganisation, Wissenschaft | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

EINLADUNG zum nachhaltigen Jahresausklang

In Vielfalt für Nachhaltigkeit

Berlin 21 lädt alle an nachhaltiger Entwicklung Interessierten zum Jahresausklang. Gemeinsam wollen wir das vergangene Jahr auswerten, uns über Pläne für das kommende austauschen und unsere Wünsche an Michael Müller formulieren.

Wir schreiben gemeinsam einen Wunschzettel an den neuen Regierenden Bürgermeister von Berlin

Was erwartet Ihr vom neuen Regierenden Bürgermeister dieser Stadt?
Wo sollte er neue Akzente setzen, damit eine sozial-ökologisch nachhaltige Entwicklung Berlins gelingen kann?
Was wollt Ihr dem neuen Regierenden mit auf den Weg in seine Amtszeit geben?

Berliner Nachhaltigkeitsinitiativen im Dialog mit der Stadtgesellschaft

Berlin 21 bastelt mit einigen weiteren Partnern an der Idee eines synergieerzeugenden Vernetzungs- und Dialogformats, um das Thema einer nachhaltigen Stadtentwicklung in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.
Wir stellen euch unsere Ideen vor und möchten zusammen mit euch herausfinden, was wir gemeinsam tun können, um dem Thema und seinen Protagonisten mehr Öffentlichkeit zuteil werden zu lassen.

Wir sorgen für euer leibliches Wohl und freuen uns auf einen lockeren Abend mit vielen interessanten Gesprächen, Ideen und neuen Kontakten.

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
Donnerstag, 18. Dezember 2014, 18:00 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Robert-Havemann-Saal
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

Damit wir besser planen können:
Bitte meldet Euch kurz an unter info@berlin21.net

http://www.berlin21.net/aktuell/einladung-zum-nachhaltigen-jahresausklang

Posted in Berlin, Bürgerbewegung, Ernährung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Gesundheit, Kultur, Politik, Selbstorganisation, Stadtplanung, Verkehr | Tagged , | Leave a comment

Friedensdemo gegen Gauck

In Berlin haben am Samstag rund 4.000 Menschen für Frieden und gegen die NATO-Rhetorik des Bundespräsidenten demonstriert. Sie sind empört und fordern eine Deeskalation des Ost-West-Konfliktes.

– Redaktion (nabu)

Bundespräsident Joachim Gauck und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen stoßen mit ihrer säbelrasselnden Militärrhetorik auf Kritik. Der Ruf nach Aufrüstung und wachsender deutscher „Verantwortung“ in der Welt wird als Schritt zur Beteiligung an weiteren Kriegen verstanden. Auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel, die trotz NSA-Abhörskandal, Drohnenkrieg und CIA-Folter völlig unverdrossen und kontinuierlich die Linie der Falken in Washington verteidigt, stößt in Teilen der Bevölkerung auf zunehmendes Unverständnis.

Am Samstag trafen sich tausende Friedensaktivisten und besorgte Bürger, um gegen die Politik der NATO und die einseitige Berichterstattung in den Medien zu demonstrieren. Die Demonstranten versammelten sich gegen Mittag vor dem Berliner Hauptbahnhof auf dem Washingtonplatz und zogen von dort zum Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten. Auf dem Höhepunkt des Demonstrationszuges waren schätzungsweise 3.500 bis 4.000 Teilnehmer auf der Straße.

Es war das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, dass eine Friedensdemonstration vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten stattfand und sich gegen den Amtsinhaber persönlich richtete. Amtsvorgänger wie Richard von Weizsäcker und Roman Herzog hatten sich einst noch durch friedensstiftende Reden und Aufrufe zur Völkerverständigung einen Namen gemacht. Joachim Gauck dagegen fällt als Verfechter der NATO-Aufrüstung und militärischen Beteiligung Deutschlands auf.

Zur Demonstration hatte ein breites Bündnis aus mindestens 40 Organisationen aufgerufen. Darunter waren Gewerkschaften, politische Gruppierungen unterschiedlichster Couleur und mehrere Friedensbewegungen, die sich zum „Friedenswinter 2014/2015“ zusammengeschlossen haben. Die Demonstration verlief friedlich. Weitere Aktionen sollen folgen.

Zu den Forderungen dieses Friedensbündnisses gehören – unter dem Sichtwort „Kooperation statt Konfrontation“ – unter anderem eine gesamteuropäische Sicherheitspolitik, die Russland mit einbezieht, eine Stärkung der OSZE, der Verzicht auf militärische Interventionen und Waffenexporte sowie die atomare Abrüstung. …

http://www.freiewelt.net/reportage/friedensdemo-gegen-gauck-10049879/

Posted in Bürgerbewegung, Frieden, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation | Tagged , , | Leave a comment

Von ARD bis ZEIT: Grüne an der Spitze der Entspannungsgegner

Wer die Deutschen gegen Russland aufhetzt. Die Umland-Schlögel-Liste.

– Hartmut Beyerl

Zu den US-ukrainischen Kernlügen, der von der „legitimen Regierung“ und „illegalen Referenden“, gesellte sich 2014 die Kernlüge von der „russischen Bedrohung“. Im Duktus von 1914 und 1933 werden die Deutschen gegen einen dämonisierten Russen aufgeputscht.

Eine Phalanx aus dümmlich-arroganten, gewissenlosen Politikern und Medienleuten auf allen Ebenen wiegelt gar zum Krieg gegen Russland auf. Damit es nicht so auffällt wird ablenkend zum Beispiel die zur “CDU 2.0″ mutierte AfD über Gebühr gehypt. Lucke, kaum ins US-hörige EU-Parlament gewählt, schließt sich brav wie der Maidan-Strippenzieher Brok und jeder andere CDU/EVPler dem Sanktionsgetöse der Bellizisten an. Die ganze Vielfalt der montäglichen und sonntäglichen Friedensbewegung wird – unter tätiger Mithilfe von sozialdemokratisierten Teilen der Linkspartei – durch den stromlinienförmigen Mainstream gleich ganz mit in die rechte Ecke gestellt.

Gut, dass es wenigstens noch standfeste und doch geistig bewegliche Menschen wie Wagenknecht, Dehm, Dagdelen gibt. Denn Einseitigkeit, Irreführung bis zur offenen Lüge und Spaltung sind die Instrumente der Herrschenden zur Sedierung des Widerstandes gegen die imperiale US-/NATO-Strategie.

Medien und Parteien Hand in Hand

Die wesentliche technische Arbeit des Einnordens der Massen führen die über Zwangsgebühren finanzierten (und damit faktisch staatlichen) zentralen Sender aus. Gesteuert werden sie von politisch opportunen Personen. Wie eng die Einflussnahme und Verflechtung ist, können sie glücklicherweise nicht immer verbergen. Die Wechsel von ZDF-Anchorman Steffen Seibert zur CDU-geführten Regierung (der vierte ZDF-Mann der Regeirungssprecher wurde) oder von Regierungssprecher Wilhelm zum Bayrischen Rundfunk als Intendant, ließen sich nicht vertuschen.

TV ist in Deutschland die primäre Informationsquelle. Die Studie „Freizeitmonitor 2014“ belegt es, bei 97% der Bürger steht Fernsehen an erster Position. Vor allem Ältere über 60 informieren sich überwiegend per TV. Sie stellen – kein Wunder – deshalb auch das Gros der Wähler der Staatsparteien CDU und SPD und haben den geringsten Nichtwähleranteil. Diese Wählergruppe überlappt mit der der Grünen, die die Altersgruppe darunter arbeitsteilig im Sinne des Imperiums pro-NATO/antirussisch ausrichtet.

Der Bundeswahlleiter am 28. Januar 2014: „1. Bei den Wahlberechtigten dominieren zunehmend die Älteren. 2. Es gibt einen neuen Trend bei der Wahlbeteiligung: Ältere über 70 Jahre gehen überdurchschnittlich häufig wählen. 3. Die CDU steht besonders bei Frauen hoch im Kurs. 4. CDU/CSU und SPD sind besonders stark bei älteren Wählern.“ Wie man in ARD und ZDF sieht, richtet sich genau daran die Propaganda aus. Und wir stehen oft kopfschüttelnd da und fragen uns, wer Gestalten wie Merkel, Schäuble, Steinmeier, Nahles überhaupt wählt.

Flankendeckung durch Print

Ein Schmierblatt wie BILD hat nicht nur immensen Einfluß auf das Denken der bildungsfernen Schichten, es nimmt direkt Einfluß auf Politik und Posten. Selbst die Personen rochieren innerhalb des Mainstreams; der SPIEGLEL holt einfach Blome von BILD. Warum auch nicht. Der gesamte Apparat der Magazine und Tageszeitungen richtet sich schließlich im Sinne der Vorgaben aus Brüssel und Washington aus.

Jeder hat dabei seine Zielgruppe und ihr dieselben NATO-Propaganda-Thesen einzutrichtern. Gravierend ist 2014 aufgefallen, dass es keinen Unterschied machte, ob man taz oder FAZ, ob Süddeutsche oder Frankfurter Rundschau, Zeit oder Welt, Spiegel oder Focus aufschlug: Putin ist böse, Russland aggressiv, NATO betreibt Friedenssicherung, Ukraine ist befreit, Faschisten eine Erfindung der russischen Propaganda. „Gefestigter Klassenstandunkt“, Existenzdruck, Befehlskette von oben, Schere im Kopf, Schweigespirale oder purer Hass und Dummheit führten zum Gleichschritt. Die Quittung sind sinkende Umsatzzahlen und siechende Auflagen. …

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/12/von-ard-bis-zeit-grune-der-spitze-der.html

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Willy Wimmer und Dirk Müller – “Wir müssen einen Krieg in Europa verhindern”


Cashkurs.com

produziert von Julia Jentsch, http://rasendereporterin.de für http://cashkurs.com

www.cashkurs.com – Ihre unabhängige Finanzinformationsplattform zu den Themen Börse, Wirtschaft, Finanzmarkt von und mit Dirk Müller

https://www.youtube.com/watch?v=GHF9-ruI9Y4#t=184

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Boliviens Präsident Morales – US-Elite will den ganzen Planeten beherrschen

Antikrieg TV ll Original http://youtu.be/_O9eLxs3s0U
Übersetzung Kanal Deutschland Russland


antikriegTV

Quelle: RT.com

https://www.youtube.com/watch?v=WdnjAt3FlXo&index=8&list=UUScGo51qF0toXjBk7R79O8g

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror, Video | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Deutschlands Russland-Politik – Wer zieht tatsächlich die Fäden?

Antikrieg TV ll Übersetzung Kanal Deutschland / Russland – In der Sputnik-Sendung von George Galloway wird besprochen, warum sich Angela Merkel gegenüber Russland und USA so verhält, wie sie sich eben verhält. Zum Schaden der deutschen Wirtschaft.


antikriegTV

Quelle: RT.com

https://www.youtube.com/watch?v=NqsVlxV6q_0&list=UUScGo51qF0toXjBk7R79O8g&index=7

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Video | Tagged , , , , | Leave a comment

On the Brink of War and Economic Collapse

On occasion a reader will ask if I can give readers some good news. The answer is: not unless I lie to you like “your” government and the mainstream media do. If you want faked “good news,” you need to retreat into The Matrix. In exchange for less stress and worry, you will be led unknowingly into financial ruin and nuclear armageddon.

– Paul Craig Roberts

If you want to be forewarned, and possibly prepared, for what “your” government is bringing you, and have some small chance of redirecting the course of events, read and support this site. It is your site. I already know these things. I write for you.

The neoconservatives, a small group of warmongers strongly allied with the military/industrial complex and Israel, gave us Granada and the Contras affair in Nicaragua. President Reagan fired them, and they were prosecuted, but subsequently pardoned by Reagan’s successor, George H.W. Bush.

Ensconced in think tanks and protected by Israeli and military/security complex money, the neoconservatives reemerged in the Clinton administration and engineered the breakup of Yugoslavia, the war against Serbia, and the expansion of NATO to Russia’s borders.

Neoconservatives dominated the George W. Bush regime. They controlled the Pentagon, the National Security Council, the Office of the Vice President, and much else. Neoconservatives gave us 9/11 and its coverup, the invasions of Afghanistan and Iraq, the beginning of the destabilizations of Pakistan and Yemen, the U.S. Africa Command, the invasion of South Ossetia by Georgia, the demise of the anti-ABM Treaty, unconstitutional and illegal spying on American citizens without warrants, loss of constitutional protections, torture, and the unaccountability of the executive branch to law, Congress, and the judiciary. In short, the neoconservatives laid the foundation for dictatorship and for WW III.

The Obama regime held no one accountable for the crimes of the Bush regime, thus creating the precedent that the executive branch is above the law. Instead, the Obama regime prosecuted whistleblowers who told the truth about government crimes. …

http://www.globalresearch.ca/on-the-brink-of-war-and-economic-collapse/5419685

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , , | Leave a comment

ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger

…Gegenstand der Verhandlung ist die Schutzgewährung eines begehrten Gesetzesflüchtigen: der entthronte Papst Benedikt, Joseph Ratzinger. Ihm wird die Beteiligung an einer rituellen Kindesaufopferungszeremonie, die im August 1987 in Holland stattfand vorgeworfen.

Die folgende Mitteilung wurde am 28. Oktober 2013 durch den Vorstand der ITCCS- Zentrale in Brüssel/Belgien vom Internationalen Tribunal für Verbrechen durch Kirche und Staat herausgegeben. Darin heißt es: “Die Kooperationsbereitschaft italienischer Politiker wurde angeboten, nachdem eine neue Augenzeugin die Beteiligung von Ratzinger an einer rituellen Kindesaufopferungszeremonie, die im August 1987 in Holland stattfand, bestätigte. ”Ich sah wie Joseph Ratzinger ein kleines Mädchen in einem franzöischen Chateau im Herbst des Jahres 1987 ermordete”, sagte die Zeugin, die gewohnheitsmäßig an rituelle Folterungs- und Tötungszeremonien von Kindern teilnahm.

“Es war hässlich und garstig, und es passierte nicht nur einmal. Ratzinger nahm oft aktiv teil. Er und Alfrink (ein holländischer katholischer Kardinal) und Prinz Bernhard (Bilderberg Gründer) waren einige der prominenten Personen, die teilnahmen”.

Die neue Augenzeugin bestätigt die Berichte von Toos Nijenhuis, einer holländischen Frau, die am 8. Mai mit ihren Augenzeugenberichten ähnlicher Verbrechen an die Öffentlichkeit ging. Auch laut ihren Schilderungen waren Ratzinger, Alfrink und Prinz Bernhard involviert.

Bald nach seinem historischen Amtsverzicht am 11. Februar letzten Jahres wurde Joseph Ratzinger am 25. Februar 2013 wegen Verbrechen gegen die Menschheit durch das Internationale Justizgerichtshof Allgemeingültiger Rechtsprechung in Brüssel für schuldig befunden. Es wurde ein internationaler Haftbefehl gegen ihn ausgestellt. Seither weicht er innerhalb der Vatikanstadt der Verhaftung aus. Dies wird durch ein vom gegenwärtigen Papst Franziskus erlassenes Dekret ermöglicht.

Beweismaterials, welches die Komplizenschaft des Vatikans bei Kindestötung untermauert, hat eine Gruppe italienischer Politiker dazu veranlasst, mit dem ITCCS zu kooperieren und den Vatikan mit einer Fallbehandlung durch ein Gericht allgemeingültiger Rechtsprechung zu konfrontieren. Diesmal richtet sich die Anklage gegen den gegenwärtigen Papst Franziskus, Jorge Bergoglio. Gegenstand der Verhandlung ist seine Schutzgewährung an Ratzinger sowie seine eigene Komplizenschaft bei Kriegsverbrechen. Die Politiker standen seit dem 22. September unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit dem ITCCS in Verhandlungen. …

http://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/357a14a0cb2f1e9

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Kinder, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged , , | Leave a comment

“Deutschlands-Politiker-Macher”

Friederike Beck über Atlantikbrücke und Aspen-Institut

Journalistin und Buchautorin Friederike Beck im Interview.
Anhand der Karriere von Karl-Theodor zu Guttenberg wird aufgezeigt wie das transatlantische Machtnetzwerk die Politik in Deutschland beeinflusst.


uncutnews.ch

Beitrag vom ca. Januar/Februar 2013 auf nextworld.tv

https://www.youtube.com/watch?v=eFActEqwdpw

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Video | Tagged , , , | Leave a comment

Flug MH17: Die unerzählte Geschichte – The Untold Story – Deutsch


uncutnews.ch

https://www.youtube.com/watch?v=h9xoeJHergs

mehr zu MH17 auf Heinrichplatz.TV

Posted in Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror, Video | Tagged , , , , , | Leave a comment

Pentagon droht mit der Stationierung von mehr Atomwaffen in Europa

Die USA werfen Russland eine Verletzung des INF-Abkommens vor, der Kongress spitzt den Konflikt mit Russland durch ein neues Gesetz weiter zu

– Florian Rötzer

Die USA erhöhen den Druck auf Russland. Gerade erst hat das Repräsentantenhaus mit nur 10 Gegenstimmen eine scharfe Resolution abgesegnet, die Russland die Invasion in die Ukraine, “nackte Aggression” und die Rückkehr zur Einschüchterungspolitik des Kalten Kriegs, die ganz offensichtlich zumindest auch das Weiße Haus gut beherrscht.

Gefordert wurde, die Ukraine militärisch zu unterstützen, man droht die Beistandspflicht für die baltischen Ländern an, verlangt eine Prüfung, ob die Nato für den Fall der Selbstverteidigung gewappnet sei, stellt sich demonstrativ auch hinter Georgien und Moldawien, die die USA schon lange ebenso wie die Ukraine in die Nato aufnehmen wollten, um die eigene Einflusszone zu vergrößern und das “Containment” von Russland zu stärken. Hingewiesen wurde in der Resolution auch darauf, dass Russland angeblich den INF-Vertrag (Intermediate Range Nuclear Forces) durch das Testen von Mittelstreckenraketen verletzt habe.

Den Punkt will man nun offensichtlich weiter zuspitzen, wobei sich der Verdacht einschleicht, dass es weniger um Abrüstung oder Rüstungsbegrenzung geht, sondern um die Rückkehr in den Kalten Krieg und zu den Atomwaffen. Das zumindest deutete Brian P. McKeon an, im Pentagon als “principal deputy undersecretary of defense for policy” zuständig für Verteidigungspolitik, zuvor war er im Weißen Haus Berater des Präsidenten für Verteidigungspolitik. McKeon hat bei einer gemeinsamen Anhörung vor dem Unterausschuss für strategische Streitkräfte und dem Unterausschuss des Außenministeriums für Terrorismus über den “russischen Schwindel bei der Rüstungskontrolle und der Reaktion der Regierung am vergangenen Mittwoch gesprochen.

Zwar hatte das Pentagon erstmals im Januar 2014 die Nato-Partner darüber informiert, dass Russland das Abkommen durch Raketentests seit 2008 verletzt haben könnte, aber erst im Zuge des verschärften Ukraine-Konflikts und der harten Konfrontation mit Russland entdeckte man wohl die darin schlummernden Möglichkeiten erst wirklich, eigene Interessen verfolgen und vor allem durchsetzen zu können. Das INF-Abkommen schreibt vor, landgestützte Mittelstreckenraketen mit der Reichweite von 500 bis 5.500 km und deren Abschusssysteme zu vernichten und keine neuen zu entwickeln. 2007 hatte Russland erstmals Interkontinentalraketen des Typs RS-24 Jars mit Mehrfachsprengköpfen (MIRV) getestet. Weil diese weiter als 5.500 km fliegen können, würden sie nicht unter das INF-Abkommen fallen. Moskau begründete die Entwicklung vor allem mit dem geplanten US-Raketenabwehrschild, der das Gleichgewicht der Kräfte untergrabe. Der letzte START-Vertrag regelte weder mobile bodengestützte Raketensysteme wie Topol-M oder Jars, noch Raketenabwehrsysteme. Aber hier hatte sich Russland auch schon vorbehalten, den Vertrag aufzukündigen, wenn es sich von der Entwicklung des Raketenabwehrsystems bedroht sieht. …

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43614/1.html

Posted in Krieg, Politik, Propaganda | Tagged , , , | Leave a comment

Die Israel-Lobby schützt die Nazis in der Ukraine

Es ist ungeheuerlich, dass die Regime in Washington, Brüssel und Berlin, die Nazis in der Ukraine unterstützen und alles tun damit sie ihre verbrecherischen Aktivitäten gegen was sie als “nicht ukrainisch” einstufen durchführen können.

– Freeman

Dazu leugnen die NATO und die deutschen Medien die Existenz von Nazi-Kampfverbände in der Ukraine wie das Asow-Bataillon, die Massenmorde an der Bevölkerung der Südostukraine begangen haben. Der Hammer ist aber, dass ausgerechnet die amerikanische Israel-Lobby die Nazis schützt.

Was ist passiert? Der US-Kongressabgeordnete John Conyers hatte eine Gesetzesänderung eingebracht, welche die amerikanische Unterstützung, Ausbildung und Bewaffnung der Nazis und anderen Extremisten in der Ukraine verbieten sollte. Das Pentagon dürfe den Nazis keine Waffen liefern. Die Mitarbeiter von Conyers präsentierten die Abänderung des Gesetzes den Lobbyisten der Anti-Defamation League (ADL) und des Simon Wiesenthal Center (SWC), zwei der grössten jüdischen Interessengruppen in Amerika. Obwohl diese Organisationen immer betonen, ihre Aufgabe wäre es den Antisemitismus zu bekämpfen, haben die ADL und das SWC sich geweigert den Vorschlag von Conyers zu unterstützen.

Die Gesetzesänderung wurde abgelehnt, weil die rechten Parteien wie Swoboda, die nachweislich eine rassistische und extremistische Ideologie verfolgen, angeblich ihre “Rhetorik gemässigt hätten”, sagten Vertreter von ADL und SWC in Washington. Die Lobbyisten von ADL betonten sogar, “der Fokus muss auf Russland gerichtet sein”, während das Wiesenthal Center darauf hingewiesen hat, es hätte Treffen zwischen den ultrarechten politischen Führern und der israelischen Botschaft gegeben, der Beweis, die Swoboda und der Rechte Sektor hätten ihren Extremismus aufgegeben.

Dabei hatte der bald ausscheidende Direktor der ADL, Abraham Foxman, in diesem Jahr noch Swobodas “Geschichte des Antisemitismus und Plattform des ethnischen Nationalismus” in einer Presserklärung aufgezeigt und darin gefordert, die Partei solle die Glorifizierung von Stepan Bandera aufgeben, der im II. Weltkrieg während der Besatzung der Ukraine durch die deutsche Wehrmacht nationalistische Kampftruppen angeführt hat, die Zehntausende Juden und Polen ermordet haben. Die Huldigung Banderas als Held geht munter weiter und in Lemberg steht eine hohe Statue von ihm. …

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/12/die-israel-lobby-schutzt-die-nazis-in.html

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged , , , , , | Leave a comment

In der West- und Zentralukraine tobt der rechte Mob

In Vinnytsia, der Heimatstadt des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, haben rund 600 Demonstranten unter wehenden Fahnen der rechtsradikalen Swoboda Partei den Amtsitz gestürmt und einen eigenen „Volksgouverneur” eingesetzt.

Für Recht und Ordnung soll nun das berüchtigte Ajdar-Bataillon sorgen. Deren Kommandeur kündigte „politische Säuberungen“ im Gebiet an. Doch Vinnytsia ist kein Einzelfall. Auch in anderen zentral- und westukrainischen Städten kam es zu ähnlichen Vorfällen.

Letzte Woche stürmten 600 Anhänger der rechtsradikalen Swoboda Partei unter den Losungen „Es lebe die Nation“ und „Ukraine über alles“ den Amtssitz des Gouverneurs in der westukrainischen Stadt. Dabei setzten sie massiv Rauchbomben ein. Neben Sowoboda-Fahnen brachten die Demonstranten auch noch einen Müllcontainer bis in den ersten Stock des Gebäudes, um eine mittlerweile etablierte „ukrainische Tradition“ zu zelebrieren, die sogenannte „Müll-Lustration“, bei der missliebige Politiker in Müllcontainer geworfen werden. Als Opfer war diesmal Anatoli Olejnik, Gouverneur von Vinnytsia ausersehen.

Und da der alte Gouverneur den Ultra-Nationalisten der Sowoboda nicht passte, durften diese sich am Montag gleich über einen neuen freuen: Aleksej Furman durfte sich stolz neuer „Volksgouverneur“ der Stadt nennen und, welch Zufall, der gute Mann ist Swoboda-Mitglied.

Wirkliches Verständnis für diese eher rabiate Absetzung blieb in Kiew jedoch aus. Via Facebook bezog der ukrainische Innenminister und Volksfront-Mitglied Arsen Awakow Stellung:

„Es ist eindeutig, dass wir viele Minister, Polizisten, Richter und Staatsanwälte ersetzen müssen, aber doch bitte nicht mit der Taktik und den Emotionen von Idioten.“

Awakows Ansicht nach sollte man bedenken, dass solches Handeln den Falschen nützen und im Rückkehrschluss ein schlechtes Licht auf die Ukraine werfen könne.

Für Recht und Ordnung in Vinnytsia soll nun das Ajdar-Bataillon sorgen. Die Regierung in Kiew brauchte keine lange Bedenkzeit, um das Bataillon, welches im Osten des Landes für ihren zweifelhaften Umgang mit Menschenrechten bekannt ist, nun auch in der Westukraine einzusetzen. Sergej Melnitschuk, Ajdar-Kommandeur und Abgeordneter der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament), sprach sich für eine baldige „politische Säuberung“ im Gebiet aus. In welche Richtung diese Säuberung gehen wird, ist angesichts seiner politischen Ausrichtung, unschwer zu erraten. …

http://www.rtdeutsch.com/8043/international/in-der-west-und-zentralukraine-tobt-der-rechte-mob/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged , , , | Leave a comment

54321… Radical Philosophy Conference 2015

Konferenz der Zeitschrift „Radical Philosophy“
Fr, 16. Januar 2015 — Sa, 17. Januar 2015

Die RADICAL PHILOSOPHY CONFERENCE, 2015 erstmals in Deutschland, widmet sich zentralen Themen unserer Zeit: Acceleration & the New, Artistic Strike, Secrecy & Surveillance, Queer Theory & Geopolitics, Pedagogization, Philosophy of the Essay-Film, Animalities, On Organization.

Unterscheidet sich die aktuelle Beschleunigung des gesellschaftlichen Lebens in kapitalistischen Gesellschaften vom futuristischen Tempo der Moderne? Ist der Kunststreik noch immer eine angemessene politische Antwort auf die Komplizenschaft von Kunst und Markt? Wie transformieren allgegenwärtige und neue Formen der Überwachung den Raum des Politischen? Ist Queer Theory tatsächlich „bloß kulturell“? Bedeutet der derzeitige „Pedagogical Turn“ eine Kapitulation vor der allgemeinen Pädagogisierung oder bietet er Möglichkeiten des Widerstands? Was erzählt der Essayfilm in seinen Genregrenzen über Philosophie, wie vermittelt er sie? Was geschieht, wenn Biopolitik die Beziehungen von Mensch und Tier in den Fokus nimmt? Welche Alternativen kollektiver Ermächtigung gibt es zu den Organisationsformen des Politischen des 20. Jahrhunderts? Diese Fragen und Themen diskutieren internationale Vortragende mit verschiedenen disziplinären Hintergründen.

Mit
Fahim Amir (Kunstuniversität Linz), Claudia Aradau (King’s College London), David Blacker (University of Delaware), Christa Blümlinger (Université Paris 8 Vincennes-Saint-Denis), Victoria Browne (Oxford Brookes University), Gregoire Chamayou (CNRS, École normale supérieure, Lyon), Matthew Charles (Westminster University, London), Claire Fontaine (Künstlerkollektiv, Paris), David Cunningham (Westminster University, London), Antke Engel (Institut für Queer Theory, Berlin), Frank Engster (Autor, Berlin), Arianna Ferrari (ITAS, Karlsruher Institut für Technologie), Peter Hallward (Kingston University London), Gertrud Koch (Freie Universität Berlin), Esther Leslie (University of London), Stewart Martin (Middlesex University, London), Mark Neocleous (Brunel University, London), Peter Osborne (Kingston University London), Silvia Posocco (University of London), Nina Power (Roehampton University, London), Rahul Rao (SOAS, University of London), Frank Ruda (Freie Universität Berlin), Nora Sternfeld (Aalto University, Helsinki), Hito Steyerl (Künstlerin, Berlin), Chris Wilbert (Anglia Ruskin University), Burkhardt Wolf (Humboldt-Universität Berlin)

http://hkw.de/de/programm/projekte/2015/radical_philosophy/radical_philosophy_start.php?fly=1

Posted in Berlin, Freiheit, Gerechtigkeit, Kultur, Politik, Selbstorganisation, Wissenschaft | Tagged , | Leave a comment