US Intelligence on Malaysian Flight MH17: Russia Didn’t Do It. “US Satellite Photos do not Support Obama’s Lies”

After days of placing hostile blame for the downing of the Malaysian airliner on Russia, the White House permitted US intelligence officials to tell reporters that there is no evidence of the Russian government’s involvement.

- Paul Craig Roberts

Obviously, the US satellite photos do not support the Obama regime’s lies.

If the White House had any evidence of Russian complicity, it would have released it to great fanfare days ago.

We are fortunate that the analytical side of the CIA, in contrast with the black ops side, retains analysts with integrity even after the purge of the agency ordered by Dick Cheney. Incensed that the CIA did not immediately fall in line with all of the Bush regime’s war lies, Cheney had the agency purged. The black ops side of the agency is a different story. Many believe that it should be defunded and abolished as this part of the CIA operates in violation of statutory US law.

Don’t hold your breath until Washington abolishes black-ops operations or the Obama regime apologizes to the Russian government for the unfounded accusations and insinuations leveled by the White House at Russia.
Despite this admission by US intelligence officials, the propaganda ministry is already at work to undermine the admission. The intelligence officials themselves claim that Russia is, perhaps, indirectly responsible, because Russia “created the conditions” that caused Kiev to attack the separatists.

In other words, Washington’s coup overseen by US State Department official Victoria Nuland, which overthrew an elected democratic Ukrainian government and brought extreme Russophobes into power in Kiev who attacked dissenting former Russian territories that were attached to Ukraine by Soviet communist party leaders when Russia and Ukraine were part of the same country, has no responsibility for the result.

Washington is innocent. Russia is guilty. End of story…

http://www.globalresearch.ca/us-intelligence-on-malaysian-flight-mh17-russia-didnt-do-it-us-satellite-photos-do-not-support-obamas-lies/5393053

Posted in Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Terror | Tagged , | Leave a comment

Pleite-Ukraine auf Nazi-Pfaden, KP-Verbot, Atombombensucht und Putin ist schuld

Ki-View: Das blanke Chaos ist wohl noch eine recht schmeichelhafte Bezeichnung für den Zustand der Rest- oder West-Ukraine. Es werden dringend Finanzmittel gebraucht, um weiter Krieg gegen die eigenen Bevölkerung führen zu können (Fachjargon Separatisten). Dieser Krieg wird als Türöffner für noch größere Ost-West-Gemetzel unerlässlich sein, deshalb mühen sich auch USA und EU um maximale Eskalation. Da die verarmte West-Ukraine dieses Massaker kaum mehr aus eigenen Mittel bestreiten kann, wird weiterhin massive Hilfe vom Westen benötigt. Dabei gibt sich weder Europa noch die USA eine Blöße, den faschistischen Kräften dort auskömmlich auf die Beine helfen.

Aber fangen wir ganz vorne bei den demokratischen Tugenden an. Die Kommunistische Partei der Ukraine hat sich erdreistet einen Rückzug der Armee aus der Ost-Ukraine zu fordern. Die Kommunisten waren so blauäugig und hielten ihre eigene Forderung für eine Art Initiative die dem Frieden dienlich sein sollte. Die Faschisten wissen das natürlich erheblich besser und werteten diesen barabarischen Vorstoß sogleich als Landesverrat, mit der logischen Konsequenz, dass erst einmal die Kommunisten verboten wurden (Wolfgang Gehrcke: Verbot der Kommunistischen Partei der Ukraine ist unverständlich und entsetzlich … [Stimme Russlands]). Wir gehen davon aus, dass Hitler bei ähnlichen Dolchstoß-Phantasien … [Wikipedia] entsprechend gehandelt hätte, allerdings hat Adolf Hitler damals die Kommunisten doch noch etwas anders aus dem Verkehr gezogen, dass kann hier aber ja auch noch passieren.

Jetzt hat die nationalistische Swoboda-Partei im ukrainischen Parlament (Rada) auch noch einen Gesetzentwurf eingebracht, der den 1993 aufgegebenen Status als Atommacht wiederherstellen soll. Damit möchte man Vertrauen und Sicherheit in der Region schaffen. Wer wollte etwa diesen netten Herrschaften nicht über den Weg trauen, schließlich haben sie ja auch sehr vertrauenmswürdige Freunde hier bei uns im Westen.

Nur wie soll man die Atombomben bezahlen, so pleite wie die Ukraine derzeit ist, denn die Bömbchen werden wohl nicht ganz billig werden. Der Gesetzentwurf zur Wiederherstellung des Status der Ukraine als Atommacht ist jedenfalls auf Anregung der Swoboda-Partei schon mal registriert worden. Die letzten Atomwaffen wurden erst 2001 zwecks Zerstörung in Russland außer Landes geschafft, nachdem einige andere Atombombeneigentümer entsprechende Garantien abgaben. Die Swoboda-Partei ist übrigens mit dem ziemlich rechtsextremen „Rechten Sektor“ verbandelt, die mit größter Begeisterung derzeit in der Ost-Ukraine Jagd auf Russen machen, weil die auch ethnisch gar nicht in die Region passen.

Damit jetzt alles recht schnell wieder total schick aussehen kann und die rechte Brut demnächst noch einen etwas legitimeren Eindruck macht, ist die jetzige Regierung unter Arsenij Jazenjuk erst einmal zurückgetreten … [Abendzeitung]. Damit soll der Weg für Neuwahlen freigemacht werden, nachdem die aktuelle Regierung ohnehin unter recht zweifelhaften Umständen an die Macht kam. Das Verbot der Kommunisten sollte sogleich die Chancen der verbleibenden Parteien ordentlich erhöhen. Vielleicht lassen sich in den kommenden Wochen noch mehr Parteien verbieten, sollten die ähnlich staatszersetzende Gedanken haben wie beispielsweise die Kommunisten oder aber nicht über die nötige Gewaltbereitschaft verfügen, es weiter zuverlässig eskalieren zu lassen…

http://qpress.de/2014/07/24/pleite-ukraine-auf-nazi-pfaden-kp-verbot-atombombensucht-und-putin-ist-schuld/

Posted in Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged | Leave a comment

Das letzte, was ein dreijähriges syrisches Kind sagte, ehe es starb:

„Ich werde Gott alles sagen.”

http://antikrieg.com/aktuell/2014_07_24_dasletzte.htm

Posted in Politik | Leave a comment

Tod und Verwüstung im Südosten der Ukraine

Die humanitäre Katastrophe im Südosten der Ukraine lässt der Zivilbevölkerung keine Chancen. Kiew braucht anscheinend keine Menschen, sondern lediglich Gebiete und Bodenschätze.

- Sergej Dus

Jeden Tag tötet die ukrainische Armee unschuldige Menschen. Allein am Dienstag wurden in Lugansk während bewaffneter Zusammenstöße drei Zivilisten getötet und zehn Zivilisten verletzt. Dasselbe geschieht nicht nur in Lugansk, sondern auch in anderen nicht eroberten Städten.

Dmitri Dsygowbrodski, Sprecher des Koordinierungszentrums „Nowaja Rus“, äußert sich dazu folgendermaßen:

„Die Ukraine braucht nur die Gebiete Donezk und Lugansk, wo man Schiefergas und weitere Bodenschätze gewinnen kann. Menschen sind für die Kiewer Führung aber nicht wertvoll. Daher bombardiert die ukrainische Armee so wütend Schlafbezirke, Schulen und Krankenhäuser. Und es wird keine Wiederherstellung geben, denn dazu ist viel Geld nötig. Kiew hat dieses Geld nicht. Dafür spricht Poroschenko offen von der Verringerung von Sozialgeld, Kindergeld und Wissenschaftsgeld. Stattdessen wird das Geld für den Krieg ausgegeben werden. Die Ukraine wird jetzt in einen militaristischen und nazistischen Staat, in einen Angreifer verwandelt, der künftig gegen Russland vorgehen soll.“

Es besteht aber auch die Gefahr der Verbreitung von Infektionskrankheiten, unter anderem im Donbass, denn die Kommunalinfrastruktur ist zerstört worden und es herrscht eine hohe Temperatur. Die Menschen fliehen massenhaft aus ihren Siedlungen. Dabei bekommen sie überhaupt keine Hilfe von der Kiewer Führung, die für die humanitäre Katastrophe in vollem Maße verantwortlich ist. Hugh Willamson, Direktor der Abteilung der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ für Europa und Mittelasien, hat in diesem Zusammenhang einen entrüsteten Brief an Präsident Petro Poroschenko geschickt.

Die Flüchtlinge brauchen vor allem Unterkunft und Zugang zu Sozialdienstleistungen. Doch selbst wenn etwas Hilfe geleistet wird, kommt sie von Freiwilligen, deren Kräfte und Möglichkeiten nicht uneingeschränkt sind. Die Kiewer Führung hält sich von diesem Problem fern und bezieht sich dabei auf die Krise. Das ist Menschenrechtlern zufolge aber keine Rechtfertigung. Im Unterschied zur Ukraine kümmert sich das benachbarte Russland um die Flüchtlinge aus dem ukrainischen Südosten und leistet ihnen allerlei Hilfe…

http://german.ruvr.ru/2014_07_23/Tod-und-Verwustung-im-Sudosten-der-Ukraine-9789/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Rassismus, Terror | Tagged , , | Leave a comment

Israelischer Botschafter: Unser Militär verdient den Nobelpreis, weil es nicht mehr Einwohner von Gaza umbringt

Sagt, dass „israelische Soldaten sterben, damit unschuldige Palästinenser leben können”

Jason Ditz

Während der Rest der Welt entsetzt ist über die in die Höhe schnellende Anzahl der zivilen Opfer von Israels anhaltendem Einmarsch in den Gazastreifen, denkt Israels Botschafter in den Vereinigten Staaten von Amerika Ron Dermer, dass die Hunderte von toten Zivilisten, viele davon Kinder, der Beweis für Israels bemerkenswerte Barmherzigkeit sind.

„Die Wahrheit ist, dass die israelischen Verteidigungskräfte den Friedensnobelpreis bekommen sollten,” betonte Dermer, „einen Friedensnobelpreis für unvorstellbare Zurückhaltung.“ Diese Rede hielt er keine 24 Stunden, nachdem Israel ein Krankenhaus in Gaza bombardiert hatte.

„Israelische Soldaten sterben, damit unschuldige Palästinenser leben können,” behauptete Dermer, indem er Israels Attacken gegen dicht bevölkerte Wohnbezirke in Gaza mit den tödlichsten britischen Flächenbomardements deutscher Städte im Zweiten Weltkrieg verglich, was für ihn anscheinend der Maßstab ist, an dem alle Kriege gemessen werden sollten.

Nicht dass Sie denken, dass das ein unüblicher Ausbruch war für Dermer, seine Rede beinhaltete auch einen ganzen Abschnitt, in dem er den Iran als „den Großen Teufel“ bezeichnete und einen weiteren, in dem er Menschenrechtsgruppierungen vorwarf, „Hamas zu unterstützen,“ weil sie sich über alle diese toten Kinder beschwerten…

http://antikrieg.com/aktuell/2014_07_23_israelischer.htm

Posted in Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged | Leave a comment

USA und EU lehnen einfache Konfliktlösung in der Ukraine ab

CRIMEA REA oder auch Crime-Area: Diese Meldung wird natürlich keinen denkenden Menschen ernstlich überraschen und diejenigen, die nicht denken können, werden sie nicht wahrhaben wollen oder doch lieber das Gegenteil behaupten. In der Ukraine wurde in den letzten Wochen schon reichlich eskaliert und infolgedessen eine Menge Blut vergossen. Eine unverzichtbare Grundlage übrigens für weitere Eskalationen. Insoweit konzentrieren wir uns völlig ungeniert und vorbehaltlos, in Bezug auf die bisherigen Ereignisse, auf ganz simple und effektive Lösungen für das tragische Dilemma der Ukraine. Dabei werden wir nachweisen, dass weder die EU, noch die USA und schon gar nicht die aktuelle Regierung in Kiew, ein Interesse an einer simplen Lösung haben. Zugleich werden wir über tatsächliche Ziele mutmaßen müssen, die der anzustrebenden friedlichen Lösung im Wege stehen. Und da geht es keineswegs nur um die Interessen der Konfliktparteien, hier spielen die „Externen“ wieder ganz nach eigenem Belieben mit ukrainischen Menschenleben.

Was wäre eine simple Lösung

Darüber wird man sicherlich nicht großartig nachdenken müssen. Der einfachste Weg Frieden zu schaffen ist … mit dem Krieg aufzuhören! Dies gilt insbesondere für den Staat selbst, sprich für die Regierung der Ukraine, die derzeit ihre eigenen Bürger bekämpft, weil die in der Ost-Region, möglicherweise sogar mehrheitlich, andere Interessen verfolgen. Anders als die Regierung, die derzeit mit Waffengewalt gegen die sogenannten Separatisten vorgeht, sind genau die Betroffenen Leute in in der Ost-Ukraine nicht gewalttätig geworden, sie fühlen sich zurecht angegriffen. Das derzeitige Ergebnis ist Krieg! Anders gesagt, würde die Regierung der Ukraine nichts tun, würde nichts passieren und es gäbe keine Toten und auch keinen Krieg. Die Separatisten sind übrigens nicht gegen Kiew vorgerückt. Was bliebe, wäre der offene Dissens zwischen den Menschen im Osten und der ukrainischen Regierung. So schnell wäre also Frieden zu schaffen, wenn es alle Parteien wirklich wollten.

Die unterschiedlichen Interessenlagen

EU EU EU Sind wir nicht alle ein bisschen UkraineDie Regierung in Kiew besteht auf territoriale Integrität der von den Separatisten beanspruchten Gebiete in der Ost-Ukraine. Auch eine Rückholung der Krim mit Waffengewalt wurde bereits in Aussicht gestellt und alle Aktivitäten der Menschen auf der Krim und in der Ost-Ukraine in Richtung Unabhängigkeit als illegal gebrandmarkt. Letzteres bürgt dann für einen Waffengang mit Russland und damit für eine noch größere Auseinandersetzung in die dann endlich auch die EU, die USA, die NATO und alle möglichen Parteien verwickelt werden können. Der Regierung der Ukraine geht es darüber hinaus um Geld (Steuern), denn der Osten ist der profitable Teil des Landes. Viele Ukrainer hegen bis heute einen großen Hass gegen Russen und Russland, das ist keine Neuigkeit. Infolgedessen sind auch ethnische Säuberungen durch die mit regierenden Faschisten nicht ausgeschlossen.

Die EU, als reine Vasallenveranstaltung der USA, gänzlich ohne eigene Meinung, bläst mit in das Horn der USA und will unbedingt zusammen mit der NATO noch weiter gen Russland vorrücken. Das eigentliche, aber nicht ausgesprochene Ziel, ist Russland selbst. Man möchte auch dieses Riesenreich gerne noch mit unter die kapitalistische Knute bekommen. Nur Putin und dessen andersartige Interessen stehen dem noch im Weg. Zur Erreichung dieses Ziels ist nahezu jedes Mittel recht. Auch wenn dafür Bürgerkrieg in der Ukraine veranstaltet werden muss, gegebenenfalls noch ein wenig Völkermord passiert, so ist es das allemal wert (aus Sicht der USA), zumal dieser Konflikt nicht auf eigenem Territorium ausgetragen werden muss. Die jetzige Regierung der Ukraine wurde massiv aus den USA mit Geld und Logistik versorgt. Der faschistische Gesinnung der ukrainischen Regierung stört weder die EU noch die USA, solange sie die Umsetzung der EU/USA Ziele garantiert…

http://qpress.de/2014/07/23/usa-und-eu-lehnen-einfache-konfliktloesung-der-ukraine-ab/

Posted in Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged | Leave a comment

Der erbärmlichste Fall von Zurückrudern den ich in meinem Leben gesehen habe

- Ilja Schmelzer

Sehen Sie sich diesen Bericht von AP an und vergleichen Sie den lahmen, erbärmlichen und offensichtlichen Nonsens den diese sogenannten “Geheimdienst-Experten” präsentieren mit den harten fakten-basierten Darstellung des russischen Luftwaffenchefs.

Hier ist der vollständige Artikel mit meinen Kommentaren in blau.

WASHINGTON (AP) — Hohe U.S. Geheimdienstbeamten sagten am Dienstag dass Russland verantwortlich für die “Schaffung der Bedingungen”, die zum Abschuss des Malaysia Airlines Flug 17 führten, sei, sie präsentierten keine Beweise für eine direkte Beteiligung der russischen Regierung.

Die Geheimdienstbeamten waren vorsichtig in ihrer Bewertung, sie merkten an, dass, während die Russen die Separatisten in der Ostukraine bewaffnen, die USA keine direkten Belege hat,dass die Rakete die verwendet wurde um das Passagierflugzeug abzuschießen aus Russland kam.

Die Offiziellen informierten die Reporter auf der Grundlage, dass ihre Namen nicht in Diskussionen zu Geheimdienstinformationen genannt werden, die mit dem Flugzeugunglück, welches 298 Menschen tötete, verbunden sind.

Das Flugzeug war wahrscheinlich durch eine Boden-Luft-Rakete SA-11, die von von Russland unterstützten Separatisten in der Ostukraine abgeschossen wurde, getroffen worden, sagte die Geheimdienstmitarbeiter, wobei sie Abhörprotokolle, Satellitenphotos und Meldungen der Separatisten in den sozialen Medien zitierten, von denen einige durch US-Experten authentifiziert worden sind.

Die Beamten sagten aber auch dass sie nicht wissenwer die Rakete abgeschossen hat und ob irgendwelche russischen Agenten beim Abschuss anwesend waren. Sie waren nicht sicher,dass die Besatzung in Russland ausgebildet wurde, beschrieben jedoch in den letzten Wochen eine verstärkte Kampagne der Russen zur Ausrüstung und Ausbildung der Rebellen, welche auch nach dem Abschuss des Linienflugzeugs fortgesetzt wurde.

Was die Frage betrifft, wer die Rakete abgeschossen hat, “Wir kennen nicht die Namen , wir kennen nicht den Dienstgrad , wir sind nicht einmal 100% sicher über die Nationalität.” sagte ein Beamter, und fügte an anderer Stelle hinzu “Es wird hier keinen Perry Mason Moment geben.”…

http://www.vineyardsaker.de/ukraine/der-erbaermlichste-fall-von-zurueckrudern-den-ich-in-meinem-leben-gesehen-habe/

Posted in Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , | Leave a comment

Ukraine: Provokation bis in den Krieg

Die Lage um die Ukraine ist mehr als gefährlich. Der Schokoladenprinz und sein Schattenkabinett lassen nichts unversucht, um Russland endgültig aus der Fasson zu bringen.

- Jens Blecker

Ohne die Zusage eines umfassenden Backups durch die NATO, wäre das kaum denkbar. Wenn das also hinter verschlossenen Türen bereits abgemacht wurde, darf man die aktuellen Vorgänge nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht eine Spitze in Richtung Moskaus geschickt wird. Wenige Tage nach dem Absturz von Flug MH17 wurde mit dem Sanktionskarussell gearbeitet und heute gibt es gleich zwei neue Aufhänger. Zum einen sind unter anderem russische Journalisten verschwunden und weiterhin sollen angeblich gleich zwei Ukrainische Kampfflugzeuge abgeschossen worden sein. Bei Ria Novosti heißt es dazu:

Kiew vermutet Moskau hinter jüngstem Abschuss zweier ukrainischer Kampfjets

Kiew vermutet Russland hinter dem jüngsten Abschuss von zwei Erdkampfflugzeugen Su-25 über der Ostukraine. Das erklärte der Sprecher des Rates für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ex-Sowjetrepublik, Andrej Lyssenko, am Mittwoch in Kiew.[1]

Zu den Journalisten:

Moskau erwartet internationale Reaktion auf Entführung von Reportern in Ukraine

Zuvor hatte das Außenministerium mitgeteilt, dass vier Journalisten, darunter der Stringer des russischen TV-Senders RT, der Brite Graham Phillips, und ein Kameramann der Agentur Anna-News, in der Nacht zum Mittwoch in der umkämpften Ostukraine verschollen waren. „Nach uns vorliegenden Angaben werden sie von den ukrainischen Sicherheitskräften gefangen gehalten“, hieß es.[2]

All das was im Augenblick geschieht, ist nicht mehr rationell verständlich. Jede dieser Aktionen ist ein direkter Angriff auf Putin und eine Stärkung der Hardliner. Wenn das Maß voll ist wird Putin entweder hart reagieren müssen, oder er wird ein Putschopfer der Militärs. In beiden Fällen steht der Frieden in ganz Europa auf dem Spiel. Dem Korrupten Haufen in den Regierungspalästen käme das als Erklärung für die darauf folgende Inflation und oder Enteignung natürlich Recht. Auch lässt sich in einem zerbombten Europa natürlich wesentlich besser das Wachstum ankurbeln als in einem friedlichen und völlig übersättigtem. Zu guter Letzt würde man sehr wahrscheinlich all die unpopulären Maßnahmen umsetzen können, wie beispielsweise die Abschaffung des Bargelds und so weiter.

Die Propaganda arbeitet gegen die Freiheit und den Frieden! Erheben Sie Ihre Stimme gegen diese Verbrecher aus Medien und Politik.

Carpe diem

http://www.iknews.de/2014/07/23/ukraine-provokation-bis-in-den-krieg/

Posted in Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , | Leave a comment

Indirekte Bestätigung von ukrainischem False-Flag-Anschlag bei MH17 durch USA

Die Beweise, die die USA gestern im Fall MH17 vorgelegt haben, und noch viel mehr die Informationen, die sie zurückgehalten haben, laufen auf eine Bestätigung der Vermutung heraus, dass es sich beim Abschuss der Boeing 777 Flug MH17 um einen gezielten False-Flag-Anschlag des ziofaschistischen ukrainischen Putsch-Regimes handelt.

Und die gestern durch die USA veröffentlichten Informationen im Informationskrieg zwischen den USA und Russland bezüglich des Abschusses von MH17 am 17.7. besser einordnen zu können, hilft ein kurzer Rückblick auf die bisherigen Veröffentlichungen.

Das russische Militär hat der Ukraine am 18.7. zehn Fragen gestellt, darunter unter anderem die Fragen, warum die Ukraine Buk-Flugabwehrsysteme in der Region postiert hatte, und warum die Kriegszone nicht für den zivilen Luftverkehr gesperrt wurde.

Die USA haben am 19.7. darauf reagiert, indem die vom berüchtigten Neocon-Team Nuland-Pyatt gemanagte US-Botschaft in Kiew eine von niemanden unterschriebene und mit “Vereinigte Staaten Bewertung des Abschusses von Flug MH17 und seinen Nachwirkungen” betitelte Stellungnahme auf ihrer Webseite veröffentlichte, der zufolge MH17 “vermutlich” von von Separatisten beherrschtem Territorium aus mit einer SA-11 Bodenluftrakete (so werden Buk auch genannt) aus abgeschossen wurde, wobei die Veröffentlichung die Vermutung insbesondere darauf stützte, dass am 17.7. in sozialen Medien Posts auftauchten, die SA-11 in von Separatisten beherrschtem Territorium in den Städten Torez und Snizhne zeigen würden. Außerdem würden Mitschnitte von Separatistenkommunikation, die von der ukrainischen Regierung auf Youtube veröffentlicht wurden, anzeigen, dass die Separatisten bereits ab dem 14. Juli in Besitz von Buk (SA-11) Systemen seien.

Der zumindest mit früheren CIA-Mitarbeitern gut vernetzte US-Journalist Robert Parry berichtete im Verlaufe des 19.7. demgegenüber, ihm wurde erzählt, einige CIA-Analysten zitieren Fotos der US-Satellitenaufklärung, die den Schluss nahelegen, die Luftabwehrrakete, mit der MH17 abgeschossen wurde, sei von ukrainischen Truppen einer Regierungsbatterie abgefeuert worden, und einer Quelle zufolge, die von den provisorischen Erkenntnissen unterrichtet wurde, schienen die Soldaten, die die Batterie besetzten, ukrainsiche Uniformen zu tragen, und außerdem schienen sie getrunken zu haben, weil etwas, was wie Bierflaschen aussah, in der Nähe der Stellung verstreut herumlag. Aber die Quelle habe hinzugefügt, dass die Informationen noch unvollständig seien und die Analysten die Möglichkeit von Rebellenverantwortung nicht ausschlossen, berichtete Robert Parry weiter…

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/07/23/indirekte-bestatigung-von-ukrainischem-false-flag-anschlag-bei-mh17-durch-usa/

Posted in Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , | Leave a comment

Wirtschafts-Nato TTIP – STOP!

Seit Juni 2013 verhandeln die EU und die USA im Geheimen über die größte Handels- und Investitionszone aller Zeiten. Im Jahr 2015 soll sie als TTIP, als Transatlantic Trade and Investment Partnership, offiziell installiert werden. Dies wäre verheerend.

In fünf Kapiteln belegen die Autoren Conrad Schuhler, Fred Schmid, Leo Mayer und Franz Garnreiter:

TTIP würde die Demokratie in ihrem Nerv treffen. Den internationalen Investoren sollen Sonderklagerechte eingeräumt werden, so dass sie gegen jede politische Maßnahme, die ihre Profitaussichten schmälert, Schadensersatz geltend machen können, wie demokratisch auch immer die neuen Gesetze zustande kamen. Mit TTIP wird Demokratie unbezahlbar.

TTIP wäre das Ende gewerkschaftlicher Tätigkeit, wie wir sie kennen. Der Vertrag besagt ja, dass in den beiden Regionen USA und EU dieselben Handels-, Investitionsschutz- und Arbeitsnormen gelten. Nun haben die USA sechs der acht grundlegenden Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation nicht ratifiziert, darunter die Konvention zur Vereinigungsfreiheit und zum Recht auf Kollektivverhandlungen, Voraussetzungen für fruchtbare gewerkschaftliche Arbeit.

Verheerend wären die Folgen auch für die Versorgung der Bevölkerung mit öffentlichen Gütern. TTIP würde vorschreiben, bisher öffentlich produzierte Güter – von der Gesundheit bis zur Wasserversorgung – internationalen Investoren zu überlassen und das Rückgängigmachen von Privatisierungen zu unterbinden.

TTIP würde die internationalen Beziehungen vergiften und die Konfliktlinien in der Welt weit aufreißen. Zutreffend nannte Hillary Clinton TTIP “die ökonomische Nato”. Die gegenüber dem strammen Wachstum der Schwellenländer zurückfallenden “alten Metropolen” wollen ihre globale Führungsstellung halten und wieder ausbauen. Die ökonomische und die militärische Nato würden sich in ihren aggressiven Rollen gegenseitig stützen…

http://isw-muenchen.de/report970.html

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Kultur, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged | Leave a comment

Was hat eine Pipeline in Afghanistan mit der Krise in der Ukraine zu tun?

Jede Menge – weil beide die kommerziellen Interessen der USA erkennen lassen, die deren Politik bestimmen. Den Krieg in Afghanistan hat Washington hauptsächlich geführt, um den Bau einer Erdgas-Pipeline von Turkmenistan ans Arabische Meer durchzusetzen, und mit der Inszenierung des blutigen Staatsstreichs in Kiew sollen die Gaslieferungen Russlands nach Westeuropa unterbunden werden, um den USA die Hinwendung auf Asien zu erleichtern.

- Mike Whitney

Deshalb sind die Politiker in Washington mit dem Ergebnis des Krieges in Afghanistan auch sehr zufrieden, obwohl keins der angeblich angestrebten Ziele erreicht wurde. Afghanistan hat sich nicht in eine funktionierenden Demokratie mit einer starken Zentralregierung verwandelt, der Drogenhandel wurde nicht gestoppt, die Frauen wurden nicht befreit, und die Infrastruktur und das Schulsystem sind schlechter, als sie vor dem Krieg waren. Nach objektiven Maßstäben war der Krieg ein totaler Misserfolg.

Die vorgeschobenen Ziele waren ja auch reine Propaganda
und sollten überhaupt nicht realisiert werden. Eigentlich ging es immer nur um Gas, vor allem um die riesigen, noch unerschlossenen Gasvorkommen in Turkmenistan. Die würden private US-Konzerne gerne ausbeuten, und deshalb fordern sie, dass mögliche Mitbewerber und Konkurrenten der USA wie China in Schach gehalten werden. Nur darum ging es in dem Krieg in Afghanistan. Das turkmenische Gas soll über eine Pipeline von Turkmenistan, über Afghanistan, Pakistan und Indien zum Arabischen Meer geleitet werden, unter Umgehung russischen und iranischen Territoriums.

Mit dem Ausbau der so genannten TAPI-Pipeline will man der Errichtung einer iranischen Pipeline zuvorgekommen und damit ein gegnerisches Projekt sabotieren. Die TAPI-Pipeline illustriert, wie aggressiv sich Washington Vorteile zu sichern versucht,
um seine Überlegenheit auch für die absehbare Zukunft aufrechtzuerhalten…

http://luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP10714_230714.pdf

Posted in Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , , , , | Leave a comment

Gefälschte Beweise beweisen: Kiew hat Malaysian Airlines MH17 absichtlich abgeschossen um es den Separatisten in die Schuhe zu schieben

Die angeblichen Beweisvideos, die vom ukrainischen Geheimdienst in Umlauf gebracht worden sind, sind Fälschungen! Das zeigen sowohl amerikanische als auch russische Quellen.

Was aber noch viel schwerer wiegt: Sie sind schon einen Tag vorher abgespeichert worden. Das heisst, wer immer diese Videos produziert hat, hat am nächsten Tag auch dafür gesorgt, dass das Flugzeug tatsächlich abgeschossen wird.

Um es dann den Separatisten in die Schuhe zu schieben.

-

20 Juli 2014. Die von ukrainischem Geheimdienst SBU abgehörten Funkgespräche der Aufständnischen, wo sie angeblich über Abschuß der malaysischen Boeing MH17 reden, sind bewiesenermaßen Fälschungen, genau wie das Video, in dem angeblich ein BUK-Flugabwehrraketen-Fahrzeug auf einem Lastwagen aus der Ukraine nach Russland transportiert wird.


antikriegTV

http://www.youtube.com/watch?v=HYNJtyN3LY8&feature=youtu.be

-

siehe auch die amerikanische Quelle…

MH17: “Abgehörte” Funksprüche gefälscht?

Wurden die im Zuge des Abschusses der MH17 veröffentlichten und angeblich von der Ukraine abgehörten Funksprüche der Separatisten gefälscht?

Nach Dokumenten aus dem Internet wurde die Meldung schon vor dem Abschuss generiert, die Verantwortlichen wussten also schon von dem Abschuss bevor er überhaupt stattfand!

http://www.heinrichplatz.tv/?p=14880

-

mehr zu MH17 auf Heinrichplatz.TV

-

Posted in Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , , , | Leave a comment

Angriff Kiews auf die Millionenstadt Donezk

Panzerangriff auf Donezk – Junge Welt


antikriegTV

http://www.youtube.com/watch?v=9Z8P4z4DgnY&list=UUScGo51qF0toXjBk7R79O8g

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , | Leave a comment

Regierungen haben nicht die Aufgabe, die Wahrheit zu sagen

Leserkommentar zu einem Artikel über Außenminister Kerrys Äußerungen zum Absturz von Malaysian Airlines MH17 von Robert Parry in Consortiumnews.com

„Aber Kerry lernte anscheinend nichts aus dem Fiasko in Syrien, auch nicht von Präsident George W. Bush 2002 und dessen nicht existierenden Massenvernichtungswaffen im Irak …“ (zitiert aus dem Artikel).

Da bin ich anderer Meinung. Er hatte nichts zu lernen, weil er bereits wusste – wie seine Vorgänger seit Jahrzehnten – dass wenn du der erste bist, der eine Erklärung liefert, und du diese oft genug wiederholst, eine Mehrheit in der Öffentlichkeit diese glauben wird. Sie in den Medien berichtet zu bekommen und dann die Medien zu zitieren, um deine Meinung zu bekräftigen, ist ein weiterer großer Trick. Wenn dann jemand bei Gelegenheit auf die Fakten draufkommt oder eine Berichtigung bringt, ist der Schaden schon angerichtet.

Als ich in den 80er Jahren die Journalismus-Schule besuchte, arrangierte unser Professor ein Gespräch mit Hodding Carter. Was dieser sagte, ist mir jahrelang nicht aus dem Kopf gegangen: „Regierungen haben nicht die Aufgabe, die Wahrheit zu sagen; sie haben die Aufgabe, Politik zu machen.“

Daher also alle diese Lügen. Sie sind „Politik machen.“ Wir „beginnen Hinweise zu bekommen,“ um was für eine Politik es sich dabei handelt.

http://antikrieg.com/aktuell/2014_07_22_regierungen.htm

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Selbstorganisation, Terror, Wissenschaft | Tagged , , , , | Leave a comment

ZDF: Kleber – Es gibt keinen Genozid

“heute-journal” am 21. 7. 2014. Es war für den Chronisten wert, an dem Tag als die Lüge der NATO von der Schuld Rußlands auffliegt, sich den Chefpropagandisten des ZDF Claus Kleber mal anzuschauen. Nur deshalb.

- Hartmut Beyerl

Die Puzzelteile

Einen Überblick über die Lage bekommt man nicht, wie wir gleich zeigen. Dem Konsumenten werden einzelne Puzzleteile zugeworfen und so ausgemalt wie es Herrn Kleber passt. Ein Schulbeispiel für die Manipulation durch Selektion, Wortwahl und Lügen.

Die Mutter

Kleber mißbraucht den Schmerz der holländischen Opfer für Propaganda gegen Rußland. Wie vorgestern die ARD zeigt Kleber eine holländische Mutter mit den Worten: „Herr Putin geben sie meine Kinder zurück.“ Wie kann der russische Präsident Putin Opfer eines Flugzeugunglückes in der Ukraine nach Hause schicken? Man muß der verzweifelt trauernden Mutter das natürlich nachsehen. Aber abgesehen davon und dem Voyeurismus Klebers, das ist altes Material vom Vortag. Sind das Nachrichten oder ist das politische Agitation? Der Propagandazweck heiligt beim ZDF die Mittel.

Die Enthüllung in Moskau

„Unterdessen wartet Moskau mit einer neuen Theorie zur Ursache des Absturzes auf und zeigt mit dem Finger auf die Regierung der Ukraine in Kiew und nicht auf die Separatisten.“ Ist Kleber schonmal aufgefallen, daß Rußland keine Schuldzuweisung betreibt, sondern nur Fakten auf den Tisch bringt? Erstmal bringt Kleber freilich keine Belege für die „Theorie“, stattdessen ein Video über den Abtransport des Kühlzuges mit den Opfern. Ton aus dem Off über die Lagerung der Toten. „…. Wenig sachgerecht, fast pietätlos … können die Toten überhaupt noch zweifelsfrei identifiziert werden?…“ Wenige Sekunden später aber sagt der OSZE-Missions-Chef „Die Lagerung entspricht allen gängigen Normen.“ Der Widerspruch scheint nicht zu stören, Hauptsache die Mär vom Chaos an der Unfallstelle wird gefüttert. Dann schnell weiter hetzen, bevor noch einer die Sensation von der russischen “Theorie” sacken lässt…

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/zdf-kleber-es-gibt-keinen-genozid.html

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged , , , | Leave a comment

Fakten schaffen

Einflussreiche deutsche Außenpolitiker fordern nach dem Abschuss eines zivilen Passagierflugzeugs über der Ostukraine eine Militärintervention mit eventueller Beteiligung der Bundeswehr.

Man müsse jetzt “über einen Blauhelmeinsatz unter dem Dach der Vereinten Nationen” nachdenken, erklärt Andreas Schockenhoff, ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender von CDU/CSU im Bundestag. Als Truppensteller werde “auch Deutschland gefragt” sein. Ein Blauhelmeinsatz sei “denkbar”, äußert zudem der Vorsitzende des Bundestags-Verteidigungsausschusses, Hans-Peter Bartels (SPD). Nach wie vor ist nicht klar, wer für den Abschuss Verantwortung trägt.

Allerdings zeigt die Erfahrung aus früheren Interventionen des Westens, dass dies für ihn gar nicht die entscheidende Frage ist, sondern dass es EU und USA politisch darauf ankommt, Fakten zu schaffen. So wurde der Krieg gegen Jugoslawien etwa mit einem Massaker begründet, an dessen Charakter bis heute erhebliche Zweifel in zentralen Fragen bestehen. Auch die Todesschüsse vom 20. Februar auf dem Kiewer Maidan wurden nie aufgeklärt, nachdem mit ihnen der Sturz von Präsident Janukowitsch legitimiert worden war.

Der begründete Verdacht, Teile der heute regierenden Maidan-Opposition könnten maßgeblich in sie verwickelt sein, besteht fort, interessiert im Westen aber nicht. Umgekehrt hat der Abschuss eines iranischen Passagierflugzeugs durch ein US-Kriegsschiff 1988 nie zu politischen Konsequenzen geführt.

Keine Beweise

Mehrere Tage nach dem Abschuss einer Boeing 777 der Malaysia Airlines über der Ostukraine, bei dem 298 Menschen zu Tode kamen, ist weiterhin unklar, wer den Abschuss zu verantworten hat.

US-Geheimdienste behaupten, Russland habe vor kurzem Flugabwehrsysteme vom Typ “Buk” an die ostukrainischen Aufständischen geliefert; zudem habe man in den letzten Tagen Bestrebungen registriert, die Systeme nach Russland zurückzuschaffen.

Dieselben Dienste haben allerdings in der Vergangenheit, um Kriege zu legitimieren, immer wieder gelogen, so mit der erwiesenermaßen erfundenen Behauptung, der von Saddam Hussein regierte Irak besitze Massenvernichtungswaffen und unterstütze Al Qaida. Aus dem russischen Verteidigungsministerium heißt es, man habe zur Zeit des Abschusses einschlägige Aktivitäten der ukrainischen Flugabwehr registriert, die “Buk”-Systeme besitzt; es sei durchaus denkbar, dass unerfahrene Soldaten den Abschuss durch fehlerhafte Bedienung der hochkomplexen Systeme ausgelöst hätten.

Wenngleich ukrainischen Militärs ein solcher Fehler tatsächlich schon einmal unterlaufen ist – am 4. Oktober 2001 schossen sie versehentlich eine Tupolev der Siberia Airlines auf dem Flug von Tel Aviv nach Nowosibirsk ab, 78 Menschen kamen ums Leben -, gibt es auch für diese Behauptung bisher keinerlei Beweise…

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58917

Posted in Bildung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , | Leave a comment

10 more questions Russian military pose to Ukraine, US over MH17 crash

Russia has released military monitoring data, which shows Kiev military jets tracking the MH17 plane shortly before the crash – and posed yet another set of questions to Ukraine and the US over the circumstances of the tragedy.

Military officials – chief of General Staff of the Armed Forces Lt. Gen. Andrey Kartopolov and chief of the Air Force Main Staff Lt. Gen. Igor Makushev – posed a number of questions to Kiev and Washington concerning the possible causes of the catastrophe in Eastern Ukraine that killed almost 300 people last Thursday.

1. Why did the MH17 plane leave the international corridor?

“Please note that the plane stayed within the corridor until it reached Donetsk but then it deviated from the route to the north,” said Kartopolov.

2. Was MH17 leaving the route a navigation mistake or was the crew following instructions by Ukrainian air traffic controllers in Dnepropetrovsk?

“The maximum deviation from the left border of the corridor was 14 km. Following that, we can see the plane maneuvering to return to the corridor, yet the Malaysian crew did not get a chance to complete the maneuver. At 17.20, the plane began to lose speed, and at 17.23 it disappeared from Russian radars.”

3. Why was a large group of air defense systems deployed to the militia-held area if the self-defense forces have no planes?

“As far as we know, the Ukrainian military had three or four air defense battalions equipped with Buk-M1 SAM systems deployed in the vicinity of Donetsk on the day of the crash. This system is capable of hitting targets within the range of 35 km at the altitude of up to 22 km.”

4. Why did Kiev deploy Buk missile system right next to the militia-controlled area straight ahead of the tragedy?

“We have satellite photos of the places where Ukraine had its air defense units deployed in the southeastern parts of the country. The first three photos were made on July 14. The first photo shows Buk launchers 8 km northwest of Lugansk. You can clearly see a TELAR and two TELs. The second photo shows radars 5 km north of Donetsk. You can see two TARs along with other equipment and technical structures. The third photo shows air defense systems north of Donetsk. You can clearly see a TELAR launcher and about 60 military and auxiliary vehicles, tents for vehicles and other structures.

“Here’s a photo of the same area made on July 17. Please note that the launcher has disappeared. The fifth photo shows a battery of Buk missiles at the village of Zaroshchenskoye 50 km east of Donetsk and 8 km south of Shakhtyorsk on the morning of the same day. The sixth photo shows the same area on July 18. As you can see, the battery has left.” …

http://rt.com/news/174496-malaysia-crash-russia-questions/

Posted in Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , | Leave a comment

Das Chaos im Mittleren Osten und darüber hinaus ist geplant

Geopolitische Beobachter der Turbulenzen im Mittleren Osten neigen dazu, die Schuld an dem tobenden Chaos in der Region dem angeblichen Scheitern der „inkohärenten,“ „unlogischen“ oder „widersprüchlichen“ Politik der Vereinigten Staaten von Amerika zuzuschreiben.

- Ismael Hossein-zadeh

Unwiderlegbare Beweise (einige werden hier vorglegt) weisen allerdings darauf hin, dass in Wirklichkeit das Chaos den Erfolg, nicht das Scheitern dieser Politik darstellt – einer Politik, die von den Nutznießern von Krieg und militärischen Abenteuern in der Region und darüber hinaus gestaltet wird. Während die Politik der Vereinigten Staaten von Amerika in der Region, betrachtet vom Standpunkt des internationalen Friedens, oder auch nur vom Standpunkt der nationalen Interessen der Vereinigten Staaten von Amerika insgesamt sicher irrational und widersprüchlich ist, so ist sie ganz logisch vom Standpunkt der wirtschaftlichen und geopolitischen Nutznießer von Krieg und internationalen Feindschaften, das ist vom Standpunkt des (a) militärisch-industriellen Komplexes und (b) den militanten zionistischen Proponenten eines „Größeren Israel.“

Die Samen für das Chaos wurden vor rund 25 Jahren gelegt, als die Berliner Mauer einstürzte. Da die Begründung für den großen und wachsenden Militärapparat in den Jahren des Kalten Kriegs die „kommunistische Gefahr“ gewesen war, feierten die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika den Zusammenbruch der Mauer als das Ende des Militarismus und der kommenden „Friedensdividenden“ – ein Hinweis auf die Vorteile, die, wie gehofft wurde, vielen in den Vereinigten Staaten von Amerika zugute kommen würden als Ergebnis einer Neuorientierung eines Teils des Budgets des Pentagons in die Richtung von nichtmilitärischen sozialen Bedürfnissen.

Aber während die Mehrheit der Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika die Aussichten auf die wie es schien unmittelbar bevorstehenden „Friedensdividenden“ feierte, fühlten sich die mit der Expansion der Militär-/Sicherheitsausgaben verflochtenen mächtigen Interessen bedroht. Es überrascht nicht, dass diese einflussreichen Mächte schnell handelten, um ihre Interessen angesichts des „drohenden Friedens“ abzusichern.

Um die Stimmen, die Friedensdividenden forderten, zum Schweigen zu bringen, begannen die Nutznießer von Krieg und Militarismus systematisch die „Gefahrenquellen“ nach dem Kalten Krieg in dem größeren Rahmen der neuen multipolaren Welt, die weit über die traditionelle „sowjetische Bedrohung“ der bipolaren Welt der Ära des Kalten Kriegs hinausgeht, neu zu definieren. Anstelle der „kommunistischen Gefahr“ der Sowjetära mussten die „Gefahr“ von „Schurkenstaaten,“ des radikalen Islam und des „globalen Terrorismus“ als neue Feinde herhalten…

http://antikrieg.com/aktuell/2014_07_21_daschaos.htm

Posted in Bildung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , , | Leave a comment

Explosiv: Ukrainischer Kampfjet in unmittelbarer Nähe von Flug MH17


antikriegTV

http://www.youtube.com/watch?v=Wz2tIqBUJtI&feature=youtu.be

Posted in Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged , | Leave a comment

Was die Medien über den Flug Malaysian Airlines MH17 nicht berichten werden

Nur Tage nach dem tragischen Absturz eines malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine taten sich Politiker des Westens und Medien zusammen, um den größten Propagandawert aus der Katastrophe herauszuschlagen. Es musste Russland gewesen sein; es musste Putin gewesen sein, sagten sie.

- Ron Paul

Präsident Obama veranstaltete eine Pressekonferenz, um zu behaupten – noch vor jeglicher Untersuchung – dass es prorussische Rebellen in der Region waren, die die Verantwortung tragen. Seine Botschafterin bei der UNO Samantha Power machte dasselbe vor dem UNsicherheitsrat – gerade einmal einen Tag nach dem Absturz!

Während die westlichen Medien sich beeilen, die Regierungspropaganda über das Ereignis nachzubeten, gibt es einige Dinge, die sie nicht berichten werden.

Sie werden nicht berichten, dass die Krise in der Ukraine Ende letzten Jahres ihren Anfang nahm, als von der Europäischen Union und von den Vereinigten Staaten von Amerika unterstützte Demonstranten den Sturz des gewählten ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch anzettelten. Es ist unwahrscheinlich, dass ohne den von den Vereinigten Staaten von Amerika finanzierten „Regimewechsel“ Hunderte in den darauf folgenden Unruhen getötet worden wären. Auch der Absturz der Malaysian Airlines wäre wohl nicht passiert.

Die Medien haben berichtet, dass das Flugzeug von russischen Streitkräften oder von seitens Russland unterstützten Separatisten abgeschossen worden sein muss, weil die Rakete, die laut Berichten das Flugzeug zum Absturz brachte, russischer Herkunft war. Sie werden aber nicht berichten, dass die ukrainische Regierung exakt die gleichen in Russland erzeugten Waffen benutzt.

Sie werden nicht berichten, dass die Putschistenregierung in Kiew laut Angaben von OSZE-Beobachtern seit Juni 250 Menschen in der abgespaltenen Region Lugansk getötet hat, darunter 20 Tote, als Regierungskräfte das Stadtzentrum am Tag nach dem Flugzeugabsturz bombardierten! Die meisten Toten sind Zivilisten und ergeben zusammen in etwa die Zahl der bei dem Flugzeugabsturz Getöteten. Im Gegensatz dazu hat Russland niemanden in der Ukraine getötet und die Separatisten haben weitgehend militärische und keine zivilen Ziele angegriffen.

Sie werden nicht berichten, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die ukrainische Regierung bei diesen Angriffen auf Zivilisten nachhaltig unterstützt haben, welche eine Sprecherin des Außenministeriums als „ausgewogen und angemessen“ bezeichnete.

Sie werden nicht berichten, dass weder Russland noch die Separatisten in der östlichen Ukraine irgendetwas zu gewinnen, aber alles zu verlieren haben durch den Abschuss eines voll mit Zivilisten besetzten Passagierflugzeugs.

Sie werden nicht berichten, dass die ukrainische Regierung dadurch viel zu gewinnen hat, dass sie Russland die Attacke anhängt, und dass der ukrainische Premierminister bereits seine Genugtuung darüber ausgedrückt hat, dass Russland die Schuld an der Attacke zugewiesen wird.

Sie werden nicht berichten, dass die Rakete, die anscheinend das Flugzeug abgeschossen hat, aus einem ausgeklügelten Boden-Luft-Raketen-System stammt, das eine gute Ausbildung erfordert, über welche die Separatisten nicht verfügen.

Sie werden nicht berichten, dass die Separatisten in der Ostukraine der ukrainischen Regierung in der Woche beträchtliche Verluste zugefügt haben, bevor das Flugzeug zum Absturz gebracht wurde…

http://antikrieg.com/aktuell/2014_07_21_wasdie.htm

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror | Tagged | Leave a comment