Ramstein ist völkerrechts- und grundgesetzwidrig und muss geschlossen werden – Hunko

Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass die US-Militärbasis Ramstein am amerikanischen Drohnenkrieg beteiligt ist.

Ramstein spielt eine Schlüsselrolle bei der Überwachung und Auswertung von Drohnen-Einsätzen. Den Stein ins Rollen gebracht hatte eine Anfrage des Abgeordneten Andrej Hunko von der Linkspartei. Sputnik hat nachgefragt.

Herr Hunko, die Bundesregierung hat zum ersten Mal zugegeben, dass von Ramstein aus amerikanische Drohnenangriffe überwacht und ausgewertet wurden. Warum hat das so lange gedauert?

Das ist wirklich bizarr. Zweieinhalb Jahre fragen wir schon nach der Rolle von Ramstein für den US-Drohnenkrieg. Der Öffentlichkeit ist ja schon länger bekannt durch Aussagen von Drohnenpiloten, dass Ramstein eine zentrale Relaisstation für diesen Drohnenkrieg ist. Nach vielen Dementi gab es nun endlich das Eingeständnis, dass Ramstein diese Funktion erfüllt. Die Bundesregierung wurde ja bereits im August dieses Jahres von der US-Seite darüber informiert. Nun haben wir Anfang Dezember.

Wenn Sie nicht noch einmal angefragt hätten, hätte sich dann die Bundesregierung überhaupt dazu geäußert?

Das hätte sie wohl nicht, wenn wir als Opposition nicht wieder nachgefragt hätten. Die Anfrage der Bundesregierung an die US-Seite kam ja auch erst aufgrund des Drucks von uns Abgeordneten zustande. In der Tat kam es schon im August zum ersten Mal zu einer offiziellen Bestätigung der USA an die Bundesregierung, dass Ramstein diese Rolle im Drohnenkrieg spielt.

Von Ramstein aus wurden, wie es in der Antwort der Bundesregierung heißt, die „”Planung, Überwachung und Auswertung von zugewiesenen Luftoperationen” durchgeführt. Was heißt das?

Das heißt, dass Ramstein eine unverzichtbare Schlüsselrolle im Drohnenkrieg spielt. Da nach unserer Einschätzung der US-Drohnenkrieg völkerrechts- und grundgesetzwidrig ist, müsste Ramstein geschlossen werden. Hierzu sollte es eine Überprüfung von Seiten der Bundesregierung geben. …

https://de.sputniknews.com/politik/20161201313594982-ramstein-muss-geschlossen/

Posted in Politik | Leave a comment

Auf dem Weg zur Autonomie

Aktuelle Medienberichte legen erstmals US-amerikanische Eingriffe in deutsche Geschäfte mit missliebigen Staaten detailliert offen.

– German Foreign Policy

Demnach intervenieren US-Behörden direkt bei deutschen Unternehmen, die etwa Finanztransaktionen mit Iran durchführen; dabei hat Washington immer wieder durchgesetzt, dass – in Deutschland legale – Geschäfte eingestellt und zuständige Angestellte und Vorstände entlassen wurden. Begründet wird dies damit, dass Firmen, die Standorte in den Vereinigten Staaten unterhalten, sich US-Recht zu unterwerfen hätten; dazu zählen auch bilaterale US-Sanktionen etwa gegen Iran. In der Tat gelingt es Washington damit, nationales US-Recht faktisch auf andere Staaten, darunter Deutschland, zu übertragen. Aktuellstes Beispiel sind Überlegungen in Washington, ein Veto gegen die Übernahme des deutschen Chipanlagenbauers Aixtron durch einen chinesischen Konzern einzulegen; darüber soll US-Präsident Barack Obama am heutigen Freitag entscheiden. Die Berichte über die US-Praktiken werden während einer Umbruchphase bekannt, in der Berlin mit Macht EU-Streitkräfte zu bilden sucht, um “strategische Autonomie” zu erreichen und eine Weltmacht zu werden. Für die ersehnte “Supermacht Europa” wären anmaßende US-Interventionen in die deutsch-europäische Wirtschaft ein nicht akzeptables Tabu.

Probleme im Iran-Geschäft

Aktueller Hintergrund der erwähnten Berichte ist, dass das deutsche Iran-Geschäft nach dem Abschluss des Nuklearabkommens mit Teheran vom 14. Juli 2015 noch immer nicht im erhofften Maße boomt. Eine wichtige Ursache dafür liegt darin, dass die führenden deutschen Banken sich weiterhin weigern, Handel und Investitionen in Iran zu finanzieren. Dies wäre nach geltender deutscher und internationaler Rechtslage nach dem Ende der Sanktionen zwar ohne weiteres möglich. Doch halten die Vereinigten Staaten an bilateralen Sanktionen fest. Firmen, die in den USA tätig sind, müssen sich danach richten; verstoßen sie gegen bilaterale US-Boykotte, haben sie Strafmaßnahmen aus Washington zu gewärtigen. So musste sich etwa die Commerzbank im März 2015 verpflichten, im Rahmen eines Vergleichs 1,45 Milliarden US-Dollar an die US-Behörden zu zahlen, weil sie mit der staatlichen iranischen Reederei IRISL (Islamic Republic of Iran Shipping Lines) von 2002 bis 2007 Geschäfte gemacht hatte; diese waren sowohl nach deutschem wie auch nach europäischem Recht legal, widersprachen jedoch US-Vorschriften. Faktisch gelingt es Washington mit Schritten wie diesem, das nationale US-Recht auf fremde Länder zu übertragen. Von deutschen Konzernen wurde diese Anmaßung meist zähneknirschend akzeptiert, da das US-Geschäft ihnen herausragende Profite versprach.[1]

Auf der Schwarzen Liste

Die konkreten Praktiken, die Washington dabei anwendet, legen nun Berichte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und des ARD-Magazins Panorama erstmals detailliert sowie unter Rückgriff auf einschlägige Beispiele offen. Eines davon betrifft einen ehemaligen Vorstand der Deutschen Forfait AG, die für Firmen aus Deutschland und anderen EU-Ländern die zuweilen aufwendige Zahlungsabwicklung mit ausländischen Kunden übernimmt. Der erwähnte Ex-Vorstand war bei dem Unternehmen für Iran-Transaktionen zuständig. Seine Tätigkeit wurde von der deutschen Bundesbank überprüft und durchweg als einwandfrei legal eingestuft. Das US-Finanzministerium setzte ihn hingegen auf eine Schwarze Liste von Personen, die der Terrorfinanzierung oder ähnlich gravierender Verbrechen verdächtigt werden. Belege für ihre schwerwiegende Beschuldigung, die der Deutschen Forfait AG Schäden in Höhe von 150 bis 200 Millionen Euro verursacht haben soll, lieferten die US-Behörden nicht. Das deutsche Unternehmen konnte erst wieder unbeeinträchtigt arbeiten, als es sich von seinem beleglos inkriminierten Vorstand getrennt hatte. Dieser ist seinerseits weiterhin Boykottmaßnahmen deutscher Konzerne ausgesetzt, die für ihn – das gilt für die Schenker AG – nicht einmal Transportdienstleistungen durchführen, weil er auf der Schwarzen Liste des US-Finanzministeriums verzeichnet ist.[2] …

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59495

Posted in Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda | Tagged , , , | Leave a comment

250 Jahre Pressefreiheit: Das freie Wort muss immer verteidigt werden!

Die Pressefreiheit wird heute 250 Jahre alt. Der stellvertretende Botschafter Schwedens erinnert in einem Gastbeitrag an das erste Pressefreiheitsgesetz der Welt und die weltweit zunehmende Bedrohung grundlegender Rechte und Freiheiten.

– Staffan Hemrå

Heute feiern wir 250 Jahre Pressefreiheit. Am 2. Dezember 1766 verabschiedete der Schwedische Reichstag das weltweit erste Pressefreiheitsgesetz, durch das die Zensur gedruckter Texte abgeschafft und das Recht der Allgemeinheit auf Zugang zu öffentlichen Dokumenten und zur Teilnahme an politischen Debatten gestärkt wurde. Das Pressefreiheitsgesetz war ein entscheidender Faktor für die Entstehung unseres modernen Wohlfahrtsstaates.

Das schwedische Gesetz war zu seiner Zeit einzigartig. Sein Wortlaut wurde von Reichstagsmitglied Anders Chydenius aus Karleby formuliert – noch vor der Verfassung der Vereinigten Staaten, die das Recht aller ihrer Bürger auf freie Meinungsäußerung festschrieb.

Die Meinungsfreiheit hat Schweden gutgetan. Das freie Wort ist nicht nur eine Voraussetzung für Demokratie, sondern auch ein Garant für die Entwicklung einer Gesellschaft. Eine freie Entfaltung von Ideen und Meinungen, gepaart mit Debatte und kritischer Prüfung, bilden die Basis für Ideenreichtum und Innovationen.

In Schweden haben die Bürger durch das Öffentlichkeitsprinzip das Recht auf Einsicht in und Zugang zu Informationen, die sich im Besitz von Behörden befinden. Auf diese Weise können einzelne Personen und Journalisten die Staatsgewalt und die vom Volk gewählten Politiker kontrollieren. Bei uns hat dieses Prinzip, das von zentraler Bedeutung für unsere Rechtsordnung ist, dazu beigetragen, dass es in Schweden nur wenig Korruption und ein hohes Maß an Vertrauen für demokratische Institutionen gibt. Es steht außer Zweifel, dass die offene Gesellschaft die Grundlage für Wirtschaftswachstum und Wohlstand in unserem Land bildet.

Weltweit zunehmende Bedrohung grundlegender Rechte und Freiheiten

Doch während wir die Meinungsfreiheit feiern, beobachten wir auf der ganzen Welt leider auch eine zunehmende Bedrohung grundlegender Rechte und Freiheiten. Vielerorts erleben wir eine verstärkte Einschränkung des demokratischen Spielraums. Stimmen werden zum Schweigen gebracht und Informationen im Dienste der Öffentlichkeit begrenzt. Restriktive Rechtsvorschriften richten sich gegen Journalisten und Verfechter von Menschenrechten. Bedrohungen und Belästigungen stehen immer häufiger auf der Tagesordnung, und eine beunruhigende Statistik der UNESCO zeigt, dass in den vergangenen zehn Jahren über 800 Journalisten getötet worden sind. Überdies wird nur ein Bruchteil der Täter zur Rechenschaft gezogen.

Die Sicherheit von Journalisten ist eine Voraussetzung für eine freie Debatte. Denn was passiert mit einer Gesellschaft, die keinen Zugang zu freien und unabhängigen Medien hat? Was passiert mit Wissen, wenn Informationen an Auflagen geknüpft sind? Welche Konsequenzen ergeben sich aus einer uninformierten Öffentlichkeit? …

https://netzpolitik.org/2016/250-jahre-pressefreiheit-das-freie-wort-muss-immer-verteidigt-werden/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Liberty Blitzkrieg Included on Washington Post Highlighted Hit List of “Russian Propaganda” Websites

I have to admit I’m quite honored to see that Liberty Blitzkrieg was recently included on a list of some of the most illustrious, impactful and successful alternative news websites on the planet.

– Michael Krieger

The list was created by an anonymous group of status quo crybabies who simply can’t handle the fact their beloved chosen oligarch was defeated in a democratically held election by Donald Trump (who I didn’t even support). As such, they are lashing out at alternative news outlets deemed most effective in countering the smothering and nonsensical pro-Hillary narrative tirelessly propagated by the fake mainstream news media.

The group in question calls itself PropOrNot, and self-describes in the following manner:

PropOrNot is an independent team of concerned American citizens with a wide range of backgrounds and expertise, including professional experience in computer science, statistics, public policy, and national security affairs. We are currently volunteering time and skills to identify propaganda – particularly Russian propaganda – targeting a U.S. audience. We collect public-record information connecting propaganda outlets to each other and their coordinators abroad, analyze what we find, act as a central repository and point of reference for related information, and organize efforts to oppose it.

We formed PropOrNot as an effort to prevent propaganda from distorting U.S. political and policy discussions. We hope to strengthen our cultural immune systems against hostile influence and improve public discourse generally. However, our immediate aim at this point is to empower the American voter and decrease the ability of Russia to influence the ensuing American election.

Apparently, this is all we know so far about this shadowy organization, which is simply hilarious considering the group deems any alternative news source that does not agree with the U.S. government narrative to be either outright Russian propaganda, or “useful idiots.”

(…) What’s particularly interesting about this list, isn’t the fact that a bunch of anonymous whiners decided to demonize successful critics of insane, inhumane and ethically indefensible U.S. government policy, but rather the fact that the Washington Post decided to craft an entire article around such a laughably ridiculous list. This just further proves a point that is rapidly becoming common knowledge amongst U.S. citizens with more than a couple of brain cells to rub together. The mainstream media is the real “fake news.”

Let’s take Liberty Blitzkrieg for example. Despite the fact that my site is mentioned on “the list,” nobody from PropOrNot bothered to contact me while doing their “research.” They could’ve asked very simple questions about how the site is run, who owns it, and who makes decisions about editorial content. Furthermore, I doubt they did any such research with regard to any of the mentioned sites before slandering them. …

https://libertyblitzkrieg.com/2016/11/25/liberty-blitzkrieg-included-on-washington-post-highlighted-hit-list-of-russian-propaganda-websites/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Voices from Syria Refute Western Propaganda: US-NATO Supported Terrorists Involved in Countless Atrocities

– Mark Taliano

Jad Nasr lives in Syria. He’s 29, and he has a Master’s in English literature. He sometimes uses his considerable talents by serving as translator for high Syrian dignitaries, such as the Grand Mufti.

He also has the scar from a bullet wound in his chest, and he receives death threats. He explains that terrorists shot him because they didn’t want to hear the truth. Presumably, the terrorists prefer their own version of the “truth”, as dictated by Wahhabi – supporting al Jazeera and Safa TV… as well as all mainstream media messaging promulgated by the West.

Jad’s story is not pleasant, and it highlights what Syrians have to endure on a daily basis. He says that his brother was kidnapped last year, and that the terrorists tortured him and destroyed his knees. Now he can’t walk. He also told me that his cousin, who was serving in the Syrian Arab Army, lost his leg when Wahhabi suicide bombers attacked his military vehicle. Another cousin was kidnapped in 2012, and remains in captivity.

The terrorists have a talent for kidnapping. Nasr explained that in one operation, they used false flag tactics to capture tanks, and ultimately to capture thousands of Syrian soldiers at Douma, Syria.

The terrorists also like to showcase their defensive tactics. One of their favorites is to use captives as human shields. Nasr’s testimony and video evidence demonstrate kidnapped individuals being put in cages, and used as human shields in town squares. Needless to say, when the terrorists occupy towns or parts of towns and cities, they are necessarily using human captives as shields, and the Syrian Arab Army (SAA) takes tremendous risks by fighting house to house, as they do.

Whereas the U.S, for example, carpet bombed Falluja in Iraq, the SAA, doesn’t have that “luxury” since it avoids killing Syrian civilians at all costs.

The terrorists control occupied territories with unspeakable barbarism. A witness to the massacre at Adra described the scene in these words:

The rebels began to attack the government centers, and attacked the police station—where all the policemen were killed after only a brief clash because of the large numbers of the attackers. They (the attackers) then headed to the checkpoint located on the edge of the city before moving to the clinic, where they slaughtered one from the medical staff and put his head in the popular market. They then dragged his body in front of townspeople who gathered to see what was happening. Bakery workers who resisted their machinery being taken away were roasted in their own oven. Jabhat al-Nusra and Islamic Front fighters went from house to house with a list of names and none of those taken away then has been seen since.’

When the Syrian army would try to enter Adra the Jihadists would throw women and children from the 20,000 people it captured off the top floors in front of the army.”

Nasr also discussed the lies propagated by imperialists, and believed by multitudes. He says that for the first three weeks of the so-called “revolution”, police and security personnel were ordered to not carry guns. It was during this time that 15 of Nasr’s friends were killed by so-called “peaceful protestors”. ….

http://www.globalresearch.ca/voices-from-syria-refute-western-propaganda-us-nato-supported-terrorists-involved-in-countless-atrocities/5556777

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Referendum in Italien: Vorsitzende der Gewerkschaft CGIL ruft zum “Nein” auf

Die Vorsitzende der größten italienischen Gewerkschaft CGIL, Susanna Camusso, ruft gemeinsam mit den Vorsitzenden der Partisanen-Organisation ANPI und der antifaschistischen Organisation ARCI dazu auf, beim Referendum über eine Verfassungsreform am 4. Dezember mit “No” zu stimmen.

– Patrick Schreiner

Der italienische Regierungschef Matteo Renzi beabsichtigt, durch eine Verfassungsänderung Italien stärker zu zentralisieren und politische Mehrheiten mächtiger zu machen, als sie es laut Wahlergebnis eigentlich sind. Letztlich zielen seine Vorschläge darauf ab, zahlreiche demokratische Sicherungsmechanismen abzubauen, die Italien nach dem Zweiten Weltkrieg als Lehre aus dem Faschismus eingeführt hatte. Dies ist wohl der wesentlichste Grund für die Ablehnung, die gerade von ehemaligen PartisanInnen und von AntifaschistInnen gegenüber Renzis Vorhaben geäußert wird.

Dieser hat für den Fall des Scheiterns seinen Rücktritt angekündigt.

Die Tagesschau fasst die wesentlichsten Punkte ganz gut zusammen:

Kern der Reform ist die Entmachtung der zweiten Kammer des Italienischen Parlaments. Bisher haben die 315 gewählten und fünf ernannten Senatoren genau die gleichen Rechte wie die 620 Mitglieder der Abgeordnetenkammer. […] Deshalb sollen nur noch 100 Senatoren übrig bleiben, die aus den Regionen entsandt werden. Mit vielen Fragen – wie zum Beispiel mit dem Haushalt oder mit Vertrauensabstimmungen über die Regierung – soll sich der Senat in Zukunft nicht mehr befassen. […]

Kritiker sorgen sich hingegen um die Demokratie, weil es weniger gewählte Abgeordnete gibt und auch weil die Abgeordnetenkammer nach dem gültigen Wahlrecht mit einem Bonussystem zusammengesetzt wird, das zwar den Wahlsieger stärkt und so für stabile Mehrheiten sorgt, aber den Wählerwillen verfälscht. […] Außerdem soll mit dem Referendum die Verwaltungsebene der Provinzen abgeschafft werden, die mit den deutschen Landkreisen vergleichbar sind. Der Zentralstaat bekäme mehr Kompetenzen, die Regionen hätten künftig weniger. Wer ein Referendum auf den Weg bringen will, muss in Zukunft dafür mehr Unterschriften sammeln als bisher.

 
http://www.annotazioni.de/post/1966

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged , , , , | Leave a comment

Kapitulationsverhandlungen in Aleppo

Wie inzwischen auch von der Financial Times, die sich darüber aufregt, dass die USA dabei außen vor sind, berichtet wird, gibt es zur Lage in Aleppo gegenwärtig Verhandlungen zwischen Russland und den dortigen Terroristen sowie Gespräche zwischen Russland und der Türkei.

– Ein Parteibuch

Es ist keine Frage, um was es bei diesen Gesprächen zwischen Russland und den Terroristen geht, nämlich die vollständige Kapitulation der noch in Aleppo verbliebenen Terroristen, also einen Deal nach dem Muster der üblichen Vereinbarungen, so wie sie etwa gerade in Khan Ash Shih umgesetzt und in Al Tal vereinbart wurden. Kurzum, die Terroristen können sich individuell für ein Niederlegen der Waffen und eine Reintegration in die syrische Gesellschaft oder für eine Evakuierung unter Behalten leichter Waffen in das von Al Kaida beherrschte Gebiet der Provinz Idlib entscheiden, und die syrische Armee übernimmt die vollständige Kontrolle über das bislang von Terroristen beherrschte Gebiet, für das die Vereinbarung gilt. Solche Vereinbarungen ersparen in einer Situation, die im militärischen Sinne bereits entschieden ist, allen Seiten das unnötige Leid eines Endkampfes, bringen tragfähigere Lösungen und sind daher auch von der syrischen Armee der vollständigen militärischen Lösung der Situation vorzuziehen.

Und die Lage in der Schlacht um Aleppo sieht inzwischen so aus, dass die Situation im militärischen Sinne entschieden ist. Die Terroristen da haben keine Chance mehr auf den Sieg und die Armee gewinnt. Die Karten des Regierungslagers und der Terroristen sind weitgehend identisch.

Die letzte Lagekarte von @A7_Mirza zur Lage in Aleppo sieht wie folgt aus:

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/12/02/kapitulationsverhandlungen-in-aleppo/

Posted in Krieg, Politik, Selbstorganisation, Terror | Tagged , , , , , | Leave a comment

Die Washington-Post-Liste: Der Krieg des Westens gegen die Wahrheit

Der „Krieg gegen den Terror“ ist simultan auch mit einem Krieg gegen die Wahrheitsfindung einhergegangen.

– Paul Craig Roberts

Nach fünfzehn Jahren – beginnend bei 9/11 über „Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen“ und dessen „al-Qaida-Verbindungen“ bis hin zu „iranischen Atomwaffen“, „Assads Einsatz von Chemiewaffen“, schier endlosen Lügen über Gadaffi sowie eine „russische Invasion in der Ukraine“ – halten es die Regierungen der so genannten westlichen Demokratien für unabdingbar, sich in immer größeren Lügenverstrickungen zu verhaspeln, um deren politische Agenden durchzusetzen.

Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem westliche Regierungen den Versuch unternehmen, jene, die hartnäckig unter der Oberfläche an der Aufdeckung der Wahrheit arbeiten, zu diskreditieren, weil sie sich als Herausforderung erweisen und die Lügen und Propaganda dieser Regierungen ans Tageslicht bringen.

Russische Nachrichtenseiten, die als Übermittler von „Fake News“ gebrandmarkt werden, sehen sich einem Angriff durch die EU und westlichen Konzernmedienprostituierten ausgesetzt. Den Anordnungen ihrer Washingtoner Herren gehorchend, hat die EU eine Resolution gegen russische Medienbetreiber verabschiedet, die sich der durch Washington vorgegebenen Linie nicht unterwerfen.

Russlands Staatspräsident Putin teilte mit, dass die Resolution „sichtbares Zeichen in Bezug auf die Degradierung des Demokratiegedankens in westlichen Gesellschaften ist“. George Orwell sagte einst einmal voraus, dass das Aussprechen der Wahrheit durch „demokratische“ Regierungen des Westens irgendwann einmal als feindlicher Akt angesehen werde.

Eine brandneue Webseite namens propornot.com, die gerade erst das Licht der Welt erblickt hat, verteufelt in einer eigens aufgestellten Liste 200 Internet-Webseiten, die Nachrichten und Ansichten verbreiten, die sich nicht in Einklang mit jenen Ansichten der Medienprostituierten befinden, die sich gänzlich unverblümt einer Umsetzung von westlichen Regierungsagenden angedient haben.

Wird propornot.com durch die CIA, den Think Tank National Endowment for Democracy oder George Soros finanziert? Ich bin stolz darauf sagen zu können, dass meine eigene Seite  paulcraigroberts.org sich ebenfalls auf dieser Liste befindet.

Was wir jetzt beobachten, ist eine Übernahme von Methoden des zionistischen Israels durch westliche Regierungen, um den eigenen Kritikern entgegenzutreten. Jedermann, der die aggressive Gangart gegenüber den Palästinensern und deren inhumane Behandlung durch Israel anprangert, wird als „anti-semitisch“ gebrandmarkt.

Jene, die sich im Westen gegen die mörderischen und rücksichtslosen Politleitlinien von Regierungsoffiziellen aussprechen, werden nun als „russische Agenten“ verteufelt. Der designierte Präsident der Vereinigten Staaten wird selbst als „russischer Agent“ bezeichnet. Doch dieses Modell einer Redefinierung der Wahrheitssuchenden als Propagandisten hat sich bereits als Bumerang erwiesen.

Die Bemühungen, Wahrheitssuchende öffentlich zu diskreditieren, hat stattdessen einen Katalog von Webseiten hervorgebracht, unter dessen Mitgliedern sich verlässliche Informationen finden lassen. Seit Veröffentlichung der oben verlinkten Liste sind die Leserzahlen der entsprechenden Webseiten explodiert.

Darüber hinaus zeigen die Bemühungen zur Diskreditierung von Wahrheitssuchenden, dass westliche Regierungen und deren Medienprostituierte sowohl mit Blick auf die Wahrheit als auch in Bezug auf unterschiedliche Sichtweisen blind, taub und intolerant sind.

Vielmehr wird deutlich, dass eine kleine Gruppe die Menschen dazu zwingen will, die der Umsetzung von Agenden der westlichen Regierungen dienlichen Lügen als Wahrheit zu akzeptieren.

Deutlich wird, dass weder westliche Regierungen noch westliche Mainstream-Medien auch nur einen Fitzel Respekt für die Wahrheit aufbringen. Wie lässt sich der Westen im Angesicht dieser Tatsache noch als „demokratisch“ bezeichnen?

Die Washington Post spielte erneut eine tragende Rolle in den durch Washington aufgestellten Behauptungen, laut denen sich die alternativen Medien aus russischen Agenten zusammensetzten.

Craig Timberg, der weder sonderlich integer noch intelligent zu sein scheint, erweist sich für die Washington Post als jener Narr, der die falschen Behauptungen in die Welt gesetzt hat. Laut Timberg hätten zwei „unabhängige Analystenteams“ – von denen bislang keines namentlich genannt wurde – herausgefunden, dass die Russen unter anderem die Leichtgläubigkeit von

  • CounterPunch
  • Professor Michel Chossudovsky von Global Research,
  • Ron Paul
  • Lew Rockwell
  • Justin Raimondo
  • von mir selbst
  • und jene von 194 anderen Webseitenbetreibern

zu ihren Gunsten ausgenutzt hätten, um einen „aufrührerischen Präsidentschaftskandidaten“ (Trump) „ins Weiße Haus zu befördern“. Lassen Sie sich die Titulierung Trumps auf der Zunge zergehen – „aufrührerischer beziehungsweise rebellischer Präsidentschaftskandidat“.

Das sagt eigentlich alles. Sie können in diesem verlinkten Bericht nachlesen, was die Washington Post unter einer „verlässlichen Nachrichtenberichterstattung“ versteht. Lesen Sie dazu auch diesen Bericht.

Glenn Greenwald von The Intercept, der sich einer Aufnahme auf besagte „Liste der 200“ aus ungeklärten Gründen entziehen konnte, holt in diesem Bericht gegen Craig Timberg und die Washington Post aus. Westlichen Regierungen gehen die Ausreden aus.

Seit dem Clinton-Regime hat das Begehen von schweren Kriegsverbrechen durch westliche Regierungen in deren kumulierten Anzahl die durch Nazi-Deutschland begangenen Kriegsverbrechen übertrumpft. Millionen von Muslimen sind in sieben souveränen Staaten abgeschlachtet und aus ihrer Heimat vertrieben worden.

Nicht ein einziger westlicher Kriegsverbrecher ist bislang für seine Taten zur Verantwortung gezogen worden. Die verachtenswerte Washington Post erweist sich seit Langem als eine der größten Fürsprecherinnen dieser Kriegsverbrecher.

Auch der Rest der westlichen Print- und Fernsehmedien sieht sich derart verwickelt in die schlimmsten Kriegsverbrechen in der Menschheitsgeschichte, dass – falls Gerechtigkeit die Protagonisten jemals einholen wird – sich auch die Betreiber der Mainstream-Medien neben den Clintons, George W. Bush, Dick Cheney, Obama und deren neokonservativen Hintermännern eines Tages vor Gericht werden verantworten müssen.
http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/die-washington-post-liste-der-krieg-des-westens-gegen-die-wahrheit/

und hier die Liste:

4thmedia.org newswithviews.com
4threvolutionarywar.wordpress.com nowtheendbegins.com
abeldanger.net nsnbc.me
activistpost.com off-guardian.org
ahtribune.com oftwominds.com
allnewspipeline.com oilgeopolitics.net
americanlookout.com opednews.com
americasfreedomfighters.com orientalreview.org
amren.com patriotrising.com
amtvmedia.com paulcraigroberts.org
ancient-code.com platosguns.com
anonews.co pravda.ru
anonhq.com pravdareport.com
antiwar.com prepperwebsite.com
asia-pacificresearch.com presstv.com
assassinationscience.com prisonplanet.com
baltimoregazette.com rbth.com
barenakedislam.com readynutrition.com
beforeitsnews.com redflagnews.com
bignuggetnews.com regated.com
bioprepper.com rense.com
blackagendareport.com righton.com
blacklistednews.com rinf.com
christianfightback.com ronpaulinstitute.org
collective-evolution.com rt.com
conservativedailypost.com rumormillnews.com
consortiumnews.com ruptly.tv
corbettreport.com russia-insider.com
cosmicscientist.com sana.sy
countercurrents.org sentinelblog.com
counterinformation.wordpress.com sgtreport.com
dailyoccupation.com shiftfrequency.com
dailystormer.com shtfplan.com
darkmoon.me silentmajoritypatriots.com
darkpolitricks.com silverdoctors.com
davidstockmanscontracorner.com sott.net
dcclothesline.com southfront.org
dcleaks.com sputniknews.com
defenddemocracy.press stormcloudsgathering.com
dennismichaellynch.com strategic-culture.org
disclose.tv superstation95.com
disclosuremedia.net survivopedia.com
drudgereport.com the-newspapers.com
educate-yourself.org theantimedia.org
educateinspirechange.org thecommonsenseshow.com
endingthefed.com thedailybell.com
endoftheamericandream.com thedailysheeple.com
endtime.com theduran.com
eutimes.net theearthchild.co.za
eutopia.buzz theeconomiccollapseblog.com
ewao.com theeventchronicle.com
eyeopening.info thefederalistpapers.org
fellowshipoftheminds.com thefreethoughtproject.com
filmsforaction.org themindunleashed.org
floridasunpost.com thenewsdoctors.com
foreignpolicyjournal.com therebel.media
fourwinds10.net therussophile.org
freedomoutpost.com thesaker.is
gaia.com thesleuthjournal.com
galacticconnection.com thetruenews.info
gangstergovernment.com thetruthseeker.co.uk
gatesofvienna.net theunhivedmind.com
geopolmonitor.com thirdworldtraveler.com
globalresearch.ca toprightnews.com
godlikeproductions.com trueactivist.com
govtslaves.info trunews.com
greanvillepost.com truth-out.org
guccifer2.wordpress.com truthandaction.org
hangthebankers.com truthdig.com
healthnutnews.com truthfeed.com
henrymakow.com truthkings.com
heresyblog.net ufoholic.com
humansarefree.com undergroundworldnews.com
ihavethetruth.com unz.com
in5d.com usanewshome.com
informationclearinghouse.info usapoliticsnow.com
infowars.com usasupreme.com
intellihub.com usdcrisis.com
intersectionproject.eu usslibertyveterans.org
intrepidreport.com vdare.com
investmentresearchdynamics.com veteransnewsnow.com
investmentwatchblog.com veteranstoday.com
jackpineradicals.com vigilantcitizen.com
jamesrgrangerjr.com viralliberty.com
jewsnews.co.il voltairenet.org
journal-neo.org wakeupthesheep.com
katehon.com wakingtimes.com
kingworldnews.com washingtonsblog.com
lewrockwell.com wearechange.org
libertyblitzkrieg.com weshapelife.org
libertywritersnews.com whatdoesitmean.com
makeamericagreattoday.com whatreallyhappened.com
memoryholeblog.com wikileaks.com
mintpressnews.com wikileaks.org
moonofalabama.org wikispooks.com
nakedcapitalism.com worldnewspolitics.com
naturalblaze.com worldpolitics.us
naturalnews.com www.fort-russ.com
newcoldwar.org yournewswire.com
newstarget.com zerohedge.com
List v0.0.6: Initial Release

http://www.propornot.com/p/the-list.html

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Pentagon bestätigt Einsatz von Uran-Munition in Syrien

Wieder einmal hatten die USA, die Irak mit tonnenweise Uran-Munition bombardiert hatte, mit Israel, Frankreich und Großbritannien vor einem Monat gegen eine UN-Resolution über Uran-Munition gestimmt – Deutschland enthielt sich

– Florian Rötzer

Das Pentagon hat Vermutungen bestätigt, dass auch im Anti-IS-Krieg bei Bombardierungen Uran-Munition verwendet worden war. Eingeräumt wird vom Centcom allerdings nur, dass dies lediglich zweimal am 18. und 23. November 2015 geschehen sei. Dabei seien 5100 30mm-Munition von einem Jagdbomber des Typs A-10 Thunderbolt II eingesetzt worden, was einer Menge von 1524 kg an abgereichertem Uran entspricht. Nach dem Pentagon sei dies wegen der “Art der Ziele” notwendig gewesen. Welche es gewesen sind, wurde nicht mitgeteilt. Dass generell keine Uran-Munition in diesem Gebiet eingesetzt wird, sei ein Fehler in der Berichterstattung gewesen.

Bereits im Februar 2015 war behauptet worden, dass das Pentagon bei Angriffen auf Raqqa Uran-Munition und Phosphor verwendet habe. Im Mai 2016 hatte ein Verbindungsoffizier der USAF der Kongressabgeordneten Martha McSally auf eine Anfrage berichtet, dass an den beiden Tagen im November 6479 Schuss “Combat Mix” in Syrien abgefeuert worden, was bedeute, 5100 Schuss Uran-Munition.

Im März 2015 hatte das Pentagon noch erklärt, als die ersten A10-Bomber eingesetzt wurden, dass man keine Uran-Munition in Syrien und im Irak verwenden werde, da der Islamische Staat kaum über Panzer verfüge, während zuvor erklärt wurde, dass man erwäge, möglicherweise Uran-Munition gegen gepanzerte Ziele einzusetzen. Das war damals als Erfolg der Kampagne gegen Uran-Munition der Internationalen Koalition zur Ächtung von Uranwaffen (ICBUW) interpretiert worden.

Grund für das Abrücken war eine irakische Forderung im Sommer 2014 an die Vereinten Nationen, den Einsatz von Uran-Munition zu verbieten. Zudem wurde die UN um technische Hilfe angefragt, um die 400.000 kg an abgereichertem Uran zu entsorgen, die die USA, aber auch Großbritannien in den beiden Irak-Kriegen 1991 und 2003 abgefeuert hatten (Haben die Uranwaffen des Irak-Kriegs auch Europa kontaminiert?). Irak verlangte, dass Staaten, die solche Munition verwenden, auch bei der Beseitigung helfen sollten.

Uran-Munition enthält abgereichertes Uran, was die Durchschlagskraft steigert, aber aufgrund der Strahlung vermutlich das menschliche Erbgut verändern und zu Krebs oder zu Geburtsschäden führen kann. Uran kann ins Grundwasser gelangen, gefährlich ist das durch den Einschlag von Uran-Munition entstehende Aerosol aus Uran und Uran-Oxid, das durch Atmung oder mit Nahrung in den Körper aufgenommen wird (Trojanisches Pferd der Atomkriege). …
https://www.heise.de/tp/features/Pentagon-bestaetigt-Einsatz-von-Uran-Munition-in-Syrien-3526583.html

mehr zu URAN-MUNITION auf Heinrichplatz.TV

Posted in Bürgerbewegung, Gesundheit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror, Wissenschaft | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Der Mordanschlag auf Polizisten in Heilbronn 2007

NachDenkSeiten-Gastautor Wolf Wetzel setzt mit diesem Beitrag die Zusammenfassung seiner fünfjährigen Recherche zum NSU-VS-Komplex fort.

Im Mittelpunkt steht der Mordanschlag auf Polizisten in Heilbronn 2007. Der politische Hintergrund, das Motiv und die Anzahl der (möglichen) Täter wechselten im Zuge der „Aufklärung“ so oft, dass es einem schwindlig werden kann und muss. Am Ende dieser Geisterbahn aus Ermittlungen und sagenhaften Pannen steht nun fest, dass dieser Mordanschlag von der neonazistischen Terrorgruppe „NSU“ verübt worden war.

Es gibt auch in diesem Fall viele (bedauerte) Zufälle und Pannen, wie an anderen NSU-Tatorten auch. Das Besondere an dem Fall hier ist, dass sich dieses staatsanwaltschaftliche „Ermittlungsergebnis“ am allerwenigsten auf die polizeilichen Ermittlungsergebnisse stützen kann. Eigentlich grotesk und unhaltbar. Manche würde dazu auch postfaktisch sagen.

Polizeiliche Ermittlungsergebnisse sind Basis einer Anklage, wenn man rechtsstaatliche Maßstäbe zugrunde legt. In diesem Fall ist es ganz anders: Die Ermittlungsergebnisse der Polizei stehen in krassem Widerspruch zur Anklageschrift der Bundesanwaltschaft.

„Die Sonderkommission (SoKo) Parkplatz des LKA kam damals – vor dem November 2011 – zu der Einschätzung, an der Tat seien bis zu sechs Personen beteiligt gewesen. Ein Ermittler der SoKo, Klaus B., bestätigte das jetzt vor den Abgeordneten in Berlin. Drei blutverschmierte Männer, flüchtende Männer, eine Frau, mindestens ein Fluchtauto – alle diese Beobachtungen waren plausibel, so Klaus B., die Zeugen „absolut glaubhaft“ und „authentisch“.“ (Thomas Moser, telepolis vom 22.10.2016)

Die Bundesanwaltschaft hat hingegen eine ganz andere Theorie. Ginge es nach ihr, seien die beiden NSU-Mitglieder Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt die alleinigen Täter.

Es gibt viele Spuren am Tatort Heilbronn – keine einzige führt zu den beiden NSU-Mitgliedern

Man muss sich nochmals den Tathergang vor Augen führen. Laut Bundesanwaltschaft hatten sich zwei Täter dem parkenden Polizeiwagen genähert. Die Täter schossen auf die im Wagen sitzenden Polizeibeamten. Danach beugten sich über die toten bzw. schwerverletzten Polizeibeamten, um ihnen die Dienstwaffen aus dem Holster zu ziehen und die Handschellen zu entwenden. Ein solcher Vorgang setzt vielfachen Kontakt voraus.

Tatsächlich fand man unzählige Spuren und gab diese zur Spurenauswertung weiter. Dann ereignete sich eine Panne. Die Spuren wurden „kontaminiert“, also unbrauchbar gemacht. Dieser Vorgang bekam dann den Namen: der Wattestäbchenskandal.

Was dies für die Spurenauswertung bedeutet, wurde der damalige Chef-Ermittler Alex Mögelin im parlamentarischen Untersuchungsausschuss in Baden-Württemberg gefragt.

Jürgen Filius (Grüne): „Was haben Sie gefunden, was darauf deutet, dass Mundlos und Böhnhardt in Heilbronn waren?“
Axel M. antwortet knapp: „Bei den objektiven Spuren: nichts.“ (Südwest Presse vom 29.5.2015) …

http://www.nachdenkseiten.de/?p=36047

mehr zum NSU-KOMPLEX auf Heinrichplatz.TV

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

Italien: Souveränitätsübertragung von unserem Land an die EU

Um was es bei der Verfassungsreform in Italien geht – Ein Kommentar

– Diego Fusaro

Am 4. Dezember 2016 werden die Italiener über die vom Partito Democratico vorgeschlagene Reform der Verfassung abstimmen. Die Erläuterung der “Ja”- und “Nein”-Begründungen, anhand derer die Italiener sich entscheiden müssen, ob sie den reformierten Text genehmigen werden oder nicht, würde den Rahmen hier sprengen. Ich beschränke mich deshalb auf den Hinweis, dass die italienische Verfassungsreform weitgehend von äußeren, staatsfernen Kräften erwünscht, wenn nicht sogar direkt auferlegt wird.

Es findet sich zum einen die Finanzgruppe JP Morgan, die bereits im Jahr 2013 in einem Dokument festgehalten hatte, dass eine Reform der von sozialistischen Ideen durchtränkten und auf Arbeitnehmerrechte zentrierten italienischen Verfassung von Nöten sei. Zum anderen findet sich der scheidende amerikanische Präsident Obama, der ebenfalls ausdrücklich das “Ja” unterstützt. Zu guter Letzt findet sich die Europäische Union, die, wie wir wissen, schon lange schamlos in das nationale Leben der Nationalstaaten eingreift, wie es in emblematischer Weise das “Briefchen” von 2011 der EZB an die italienische Regierung mit spezifisch einzuhaltenden politischen Richtlinien belegt.

Sagen wir es ganz offen – die EU will diese Reform: Es ist kein Zufall, dass sie eine weitere Souveränitätsübertragung von unserem Land an die EU vorsieht. Die totale Verdinglichung (Marx) beinhaltet die Entpolitisierung (Schmitt), damit die entpolitisierte Wirtschaft unangefochten herrschen kann.

Dies ergibt sich übrigens auch aus der Einleitung des Verfassungsentwurfes vom 8. April 2014. Unter dem Titel “Die Gründe für die Reform”, bringt die Regierung selbst die Ziele zum Ausdruck: “Die Verlagerung des Entscheidungsschwerpunktes, der mit der starken Beschleunigung des europäischen Integrationsprozesses verbundenen ist, und insbesondere die Notwendigkeit, die interne Ordnung den jüngsten Entwicklungen der europäischen Wirtschaftsgovernance (daher, unter anderem, auch die Einführung des Europäischen Semesters und die Reform des Euro-Stabilitätspaktes) und deren strengen Haushaltsregeln (wie die neuen Regeln zu Schulden und Ausgaben) anzupassen; die Herausforderungen der Internationalisierung der Wirtschaft und des geänderten Kontextes des globalen Wettbewerbs.” Klarer geht es nicht!

Kurz gesagt, führt diese namentlich von Premierminister Renzi vorgeschlagene und von der EU gewünschte Reform (aber auch, ich wiederhole es, von den USA und JP Morgan) die neue verfassungsrechtliche Verpflichtung der aktiven oder – ich wage es auszusprechen – unbedachten Teilnahme Italiens an der Entstehung und Umsetzung der europäischen Rechtsvorschriften und der EU-Politik ein.

Anders ausgedrückt “konstitutionalisiert” diese Reform die EU zu einer Macht, der sich Italien rückstandslos unterstellen muss: Das ist der Höhepunkt des Abbaus der Souveränität des italienischen Staates. So wird die Reform eine tatsächliche Infragestellung der europäischen Politik auf Grund eines Konfliktes mit den nationalen Rechtsvorschriften und den Grundsätzen unserer Verfassung erschweren.

Übersetzung Jenny Perelli

Diego Fusari, 1983 in Turin geboren, lehrt Philosophie an der Mailänder Universität. Als unabhängiger Freidenker, intellektueller Dissident, der politisch weder rechts noch links anzusetzen ist, verblüfft er seit geraumer Zeit ganz Italien mit seiner eigenwilligen, neoidealistischen Auslegung des Marxschen Gedanken. Von ihm behauptet die Medienwelt, er sei zur Zeit einer der brillantesten Denker Italiens. Mit eleganter Begeisterung belebt er längst begraben geglaubte Begriffe wie Klassenkampf, Klassenbewusstsein, Proletariat u.ä. und füllt dank seines Charismas die Säle mit einer bunt gemixten Zuhörerschaft, die buchstäblich an seinen Lippen hängt. Er bezeichnet sich als unabhängigen Schüler von Hegel und Marx und ist von der Notwendigkeit einer Fortsetzung des politischen und kulturellen Kampfes überzeugt, den Karl Marx und Antonio Gramsci begonnen haben. In seinen Büchern beschreibt er die Widersprüche des Systems und des Lebens des postmodernen Menschen. Fusari betreibt die Website filisofico.net.

https://www.heise.de/tp/features/Souveraenitaetsuebertragung-von-unserem-Land-an-die-EU-3506802.html

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged , , , , | Leave a comment

Fertility Rates Keep Dropping, And It’s Going To Hit The Economy Hard

– Tyler Durden

Total fertility rates, which can be defined as the average number of children born to a woman who survives her reproductive years (aged 15-49), have decreased globally by about half since 1960. This has drastically shaped today’s global economy, but as Visual Capitalist’s Caitlin Cheadle explains, a continued decline could have much more severe long-term consequences.

If the world has too many elderly dependents and not enough workers, the burden on economic growth will be difficult to overcome.

Global Fertility Rates

Fertility Rates Start to Decline

First, it’s important to address some of the reasons for these falling fertility rates.

In developed nations the introduction of commercially available birth control has played a large role, but this also coincided with several major societal shifts. Changing religious values, the emancipation of women and their increasing participation in the workforce, and higher costs of childcare and education have all factored into declining fertility rates.

Birthrates Wane, Economy Gains

Initially, reduced child dependency rates were actually beneficial to economic growth.

By delaying childbirth, men and women could gain an education before starting a family. This was important in a shifting labor market where smaller, family-run businesses were in decline and a more skilled and specialized labor force was in demand.

Men and women could also choose to start their careers before having families, while paying more in income taxes and enjoying the benefits of a higher disposable income. Increased spending power creates demand, which stimulates job growth – and the economy benefits in the short-term.

A Global Phenomenon

46% of world population is in countries with rates below replacement

Worldwide fertility rates began to fall substantially in the mid-1960s. While each country has its own underlying causes for this, it is interesting that in developed and developing nations, the downward trend is similar.

Part of this is due to developing countries’ own efforts to rein in their rapidly expanding populations. In China, the One Child Policy was introduced in 1979, however fertility rates had already dropped significantly prior to this. India’s government was also active on this front, sterilizing an estimated 8.3 million people (mostly men) between 1975 and 1977 as a method of population control.

The Age Imbalance

So here we are now, with a global fertility rate of just 2.5 – roughly half of what it was 50 years ago.

Today, 46% of the world’s population lives in countries that are below the average global replacement rate of 2.1 children per woman.

Because these countries (59 to be exact, including BRIC nations Brazil, Russia, and China) are not repopulating quickly enough to sustain their current populations, we are beginning to see a substantial imbalance in the ratio of elderly dependents to working-age people, which will only intensify over the coming decades.

Aging Population Map

By 2100, the U.N. predicts that nearly 30% of the population will be made of people 60 years and older. Life expectancy also continues to increase steadily, which means those dependents will be living even longer. Between 2000 and 2015 the average global life expectancy at birth increased by around 5 years, reaching an average of 73.8 years for females and 69.1 years for males.

Economic Reversal

What does this mean for the economy?

As this large aging population exits the workforce, most of the positive trends that were spurred by declining fertility rates will be reversed, and economic growth will face a significant burden.

Working Age Population

The global increase of elderly dependent populations will have serious economic consequences. Health care costs for the elderly will strain resources, while the smaller working population will struggle to produce enough income tax revenue to support these rising costs. It’s likely this will cause spending power to decrease, consumerism to decline, job production to slow – and the economy to stagnate.

Solutions

Immigration has been a source of short-term population sustenance for many nations, including the U.S. and Britain. However, aside from obvious societal tensions associated with this strategy, immigrants are often adults themselves when they relocate, meaning they too will be elderly dependents soon.

Several nations are already experiencing the effects of a large proportion of elderly dependents. Japan, with one-quarter of its total population currently over the age of 65, has been a pioneer in developing technologies, such as robotics, as a solution to ease strained health care resources. Many countries are restructuring health care programs with long-term solutions in mind, while others are attempting to lower the cost of childcare and education.

http://www.zerohedge.com/news/2016-11-29/fertility-rates-keep-dropping-and-its-going-hit-economy-hard

Posted in Bildung, Geldsystem, Kinder, Politik, Selbstorganisation, Wissenschaft | Tagged , | Leave a comment

Die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit führt die große Transformation von Eurasien

Die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (engl. SCO) bewegt sich nun von der Zusammenarbeit in Sicherheits- und Verteidigungssachen zu zusätzlichen Bemühungen in Wirtschafts- und Finanz-Bereichen.

– Ariel Noyola Rodríguez

Während seines fünfzehnten Gipfels Anfang November schlug der chinesische Premierminister Li Keqiang ihren Mitgliedern vor, eine Freihandelszone aufzubauen und eine regionale Entwicklungsbank zu erstellen, die den Einfluss von Peking und Moskau auf eine Region erhöhen wird, die laut der wichtigsten Strategen der Vereinigten Staaten, letztlich die Zukunft der globalen Hegemonie definieren wird.

Zbigniew Brzezinski, welcher nationaler Sicherheitsberater von Präsident Jimmy Carter war, sagte im Jahr 1997 in seinem Buch Das große Schachbrett: das amerikanische Primat und seine geostrategischen Imperative (The Great Chessboard : American Primacy and Its Geostrategic Imperatives), dass eine der Voraussetzungen, damit die Vereinigten Staaten ihre globale Hegemonie behalten, sie um jeden Preis verhindern müssten, dass eine konkurrierende Macht in Eurasien entsteht.

Heute hat nicht nur Washington keine Kontrolle mehr über dieses Gebiet, sondern die Chinesen führen mit den Russen den Bau eines bedeutenden Wirtschafts- und Finanz-Netzes, das alle Länder der Region betrifft.

Fast alle westlichen Medien haben Anfang November verschwiegen, dass der chinesische Premierminister Li Keqiang mehrere Länder in Zentralasien besucht hat. Li landete in Bischkek (Kirgisistan) zur Teilnahme an dem fünfzehnten Gipfel der Staats-und Regierungschefs der Organisation der Zusammenarbeit von Shanghai (OCS) [1]. Die SCO, die etwa 300 Millionen Quadratkilometer umfasst, d.h. 60 Prozent von ganz Eurasien und welche die Heimat eines Viertels der Weltbevölkerung ist, setzt sich aus China, Russland, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Usbekistan zusammen. Indien und Pakistan sind in Beitrittsverhandlungen involviert, die auf dem im Juni 2017 stattfindenden Gipfel von Astana positiv enden sollten [2].

Obwohl ursprünglich als militärische und Sicherheits-Perspektive gedacht, unternimmt die SCO jetzt auch wirtschaftliche und finanzielle Zusammenarbeit. Just in dem Augenblick, in dem der internationale Handel der SCO-Länder die schlechteste Leistung seit Beginn der Finanzkrise des Jahres 2008 aufgezeigt hat [3], ist es dringend notwendig, die Beziehungen sowohl in Bezug auf Handel als auch auf die Investitionen zu stärken. Zur Bewältigung der globalen Wirtschaftskrise ist es unerlässlich, dass die Schwellenländer ihre Süd-Süd-Beziehungen (zwischen den Ländern der Peripherie) stärken, um ihre Abhängigkeit von den Industrieländern, die sich jetzt in Stagnation befinden, zu reduzieren. …

http://www.voltairenet.org/article194242.html

Posted in Geldsystem, Politik, Selbstorganisation | Tagged , , , , | Leave a comment

Aleppo: Sogenannte Rebellen eröffnen das Feuer auf fliehende Zivilisten

Bewaffnete Kämpfer, die den Osten Aleppos besetzt halten, haben am Sonntag das Feuer auf fliehende Zivilisten eröffnet.

– RT Deutsch

Die Gruppe, viele davon Frauen und Kinder, versuchte das schwer umkämpfte Gebiet Al-Sakhour zu verlassen. Das Video, das zeigt, wie sie mitten im Kugelhagel von Haus zu Haus huschen, bestätigt die Aussagen vieler Geflüchteter, dass die Rebellen auf die Menschen, die aus Ost-Aleppo fliehen wollen, das Feuer eröffnen.

Die Syrisch Arabische Armee und ihre Verbündeten konnten am Wochenende acht Gebiete Ost-Aleppos, die von Islamisten besetzt gehalten werden, zurückerobern. Tausende Zivilisten konnten aus der „unerträglichen Tyrannei“ der Rebellen, wie sie Geflüchtete bezeichnen, befreit werden. Soldaten und Journalisten berichten, dennoch, dass die eroberten Gebieten nahezu menschenleer waren. Berichte über 270.000 Menschen, die in Ost-Aleppos festsitzen würden, stehen im klaren Gegensatz dazu, was bei der Befreiung der Gebiete vorgefunden wurde.

Geflüchtete berichten von extremer Nahrungsmittelknappheit. Die Rebellen hätten alle Lebensmittellager geplündert und würden die Menschen, die versuchen zu fliehen oder protestieren, erschießen. Die Unterstützung der islamistischen Rebellen in der Bevölkerung Ost-Aleppos scheint schwindend gering, während die syrischen Truppen stetig Geländegebiete erzielen. Mittlerweile ist der gesamte Nordosten und 40 Prozent der Stadt insgesamt wieder unter Regierungskontrolle.

Videorechte: Resistance Military Media.

https://deutsch.rt.com/kurzclips/43707-aleppo-rebellen-eroffnen-feuer-zivilisten/

Posted in Freiheit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror, Video | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

“Wir sind nicht zu viele – Wir sind nur zu blöd!”

Cradle to Cradle – Nie mehr Müll – Leben ohne Abfall

Nachdem wir auf unserem Portal schon öfter über Missstände berichten mussten, wollen wir Ihnen natürlich auch die positiven Bestrebungen in Hinsicht auf Nachhaltigkeit und ökologisch sinnvoller Nutzung unserer Erdressourcen nicht verschweigen.

Cradle to Cradle, was übersetzt heißt „von der Wiege zur Wiege”, ist ein solches fantastisches Konzept, das im wahrsten Sinne des Wortes bahnbrechend ist. Der Chemiker Michael Braungart will Produktionsprozesse und Produkte entwickeln, die nicht nur völlig unschädlich für Mensch und Natur sind, sondern auch nützlich. Er hat dieses Konzept zusammen mit dem amerikanischen Architekten William McDonough begründet. Dabei arbeiten in der Firma, die ihren Sitz in Virginia (USA) hat, zweihundertfünfzig Menschen alleine daran, neue Materialien zu entwickeln, die diesen hohen Richtlinien gerecht werden und eine neue industrielle Revolution auslösen könnten.

Die Philosophie und die Vision dahinter: Alle Produkte sollen so anspruchsvoll und intelligent hergestellt werden, dass sie zu einhundert Prozent wieder verwertet werden können. Jedes einzelne Cradle to Cradle Erzeugnis soll nicht nur die Umwelt nicht belasten, sondern auch wieder verwendet werden können und ihr sogar nutzen. Egal, ob es sich um Shampooflaschen, Telefone, Schuhe, Nahrungsmittel oder Kleidung, Baumaterialien oder Verpackungen handelt: Alle Materialien sollen kompostierbar oder zerlegbar sein, und wieder in die Stoffkreisläufe zurückgeführt werden können. Von dieser Vision ausgehend, trägt das Konzept auch den Namen: Statt von der Wiege zur Bahre, also zur Müllhalde, sollen die Erzeugnisse zu einhundert Prozent recycelbar sein, ohne PVC, Quecksilber oder Blei!

https://www.youtube.com/watch?v=4YLNbhglD5M

“Wir sind nicht zu viele – Wir sind nur zu blöd!” Vortrag von Prof. Braungart 2014, Dillenburg


Julia Jentsch

Rede von Prof. Michael Braungart im März 2014 in der IHK Lahn Dill.

Im Vortrag „Cradle to Cradle – von Produkten, die der Umwelt nützen” erläutert Prof. Michael Braungart seine Idee einer in geschlossenen Kreisläufen stattfindenen Produktionsweise — eben von der Wiege zur Wiege. Dahinter versteckt sich nicht weniger als ein Paradigmenwechsel: Die Befreiung vom ewigen Schuldgefühl der Menschheit im Sinne der Nachhaltigkeitsdiskussion, hin zu „intelligenter Verschwendung”, denn auch die Natur kennt keine Abfälle — nur Nährstoffe!

Den Artikel mit meinem Kommentar weiterlesen auf: http://rasendereporterin.de

https://www.youtube.com/watch?v=SlNG8A7fUfE

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Energie, Ernährung, Geldsystem, Gesundheit, Politik, Selbstorganisation, Stadtplanung, Technik, Video, Wissenschaft | Tagged , , , , , | Leave a comment

Deutschlands Stunde der Wahrheit naht: Wie Gladio und NATO die Westintegration absicherten

Während des Kalten Krieges waren die USA in der Wahl ihrer Verbündeten wenig wählerisch. Die Pflege des Feindbildes Sowjetunion half, ihre Hegemonie über Europa zu festigen. Heute ist Bundeskanzlerin Merkel das wichtigste Instrument transatlantischer Eliten.

– Zlatko Percinic

Schlimmer noch. Diese Fusion von Nazis und Geheimdiensten – ja, selbst von Teilen ihrer sonst so unterschiedlichen Ideologien – und die Miteinbeziehung belasteter Alt-Brauner in die Strukturen der NATO führte zu mörderischen Ergebnissen im Rahmen der Operation GLADIO.

Dabei handelte es sich um die NATO-interne Bezeichnung für die konkrete Operation in Italien; in anderen Ländern trugen die Operationen andere Namen, der Einfachheit halber wird in diesem Kontext fortan GLADIO für alle derartigen Stay-Behind-Operationen der Allianz verwendet.

Überall wo die USA und ihre NATO-“Partner” die Gefahr sahen, dass eine dem Kommunismus nahestehende Regierung im Westen demokratisch an die Macht kommen könnte, oder wo ihrer Meinung nach die Gefahr einer sowjetischen Invasion bestehen könnte, stellte die NATO geheime Terrorgruppen oder bildete diese aus.

In den damals sowjetischen Ländern wie der Ukraine, Estland und Litauen reaktivierten sie zu diesem Zweck ehemalige Kollaborateure der Nazis. Die Idee dieser so genannten Stay-Behind-Armeewar es, sich im Falle einer sowjetischen Invasion “überrollen” zu lassen, um später dann Sabotageakte und Terroranschläge gegen die sowjetische Besatzungsmacht zu verüben.

Da eine solche Invasion jedoch nicht stattfand, blieb die Aufgabe dieser GLADIO-Einheiten die permanente “Vorbereitung auf eine Notsituation”. Im Grunde also Däumchendrehen und Selbstbeschäftigung, was natürlich auch reichlich Zeit schuf, um auf krumme Gedanken zu kommen. Finanziert wurde das gesamte Programm geheimdienstlicher und subversiver Aktivitäten, welches Präsident Harry S. Truman durch die Direktive 10/2 institutionalisierte – und das Präsident Dwight D. Eisenhower durch jene mit der Bezeichnung 5412/2 ergänzte bzw. ersetzte -, durch den geheimen Contingency Reserve Fund der CIA.

Dieser Fonds wurde über das CIA-Budget aufgefüllt, welches wiederum selbst dem Budget des Verteidigungsministeriums untersteht. Es unterlag nicht der geringsten Aufsicht oder Kontrolle vonseiten des Kongresses, wie dies ansonsten bei allen anderen Budgets der Fall ist. Die CIA musste lediglich angeben, ob das Geld, das in den Fonds einbezahlt worden war, auch tatsächlich ausgegeben wurde. Aber wieviel einbezahlt wurde, für welchen Zweck oder welche Operationen man das Geld verwendete, musste nicht dargelegt werden. Dass diese Praktik sperrangelweit der Korruption Tür und Tor aufriss, versteht sich eigentlich von selbst.

Was genau mit “Vorbereitung auf Notsituation” gemeint war, wurde zudem entweder nicht explizit schriftlich definiert, oder aber die entsprechenden Dokumente unterliegen weiterhin aus Gründen der nationalen Sicherheit verschiedener NATO-Mitglieder der Geheimhaltung. Erst die schrecklichen Terroranschläge in Italien – 1969 in Mailand, 1974 in Brescia sowie auf den “Italicus Express”-Zug auf dem Weg von Rom nach München und 1980 auf eine Bahnhofwartehalle in Bologna – und die Untersuchung eines unerschrockenen italienischen Staatsanwalts brachten diese dunkle Seite der NATO ans Tageslicht.

Verurteilt und ins Gefängnis gesteckt wurden derweil linke und kommunistische Oppositionspolitiker, denen die Auftraggeber der Terroranschläge die Schuld in die Schuhe geschoben haben. Insgesamt kamen bei diesen Anschlägen 121 unschuldige Menschen ums Leben. Im Zuge der Untersuchungen zu den GLADIO-Anschlägen “entdeckte” der Staatsanwaltschaft den Mann, der die Bomben gelegt hatte: Vincenzo Vinciguerra. In einem Interview 1992 sagte der dem neofaschistischen Spektrum zuzurechnende Aktivist, warum diese Terroranschläge durchgeführt wurden:

Der Grund war ganz einfach. Sie [die Anschläge, Anm.] waren dazu gedacht, sie, die italienische Öffentlichkeit, dazu zu bringen, sich an den Staat zu wenden und nach mehr Sicherheit zu fordern. […] Sie [die Auftraggeber, Anm.] nennen es “Strategie der Spannung”. Das ist die politische Logik, die hinter all diesen Massakern und Anschlägen liegt, welche ungesühnt blieben, weil der Staat sich ja nicht selbst verurteilen kann oder die Verantwortung dafür übernehmen kann, was passiert ist.

Auch in Deutschland wurde am 26. September 1980 ein Bombenanschlag verübt. Beim Terror auf dem Oktoberfest in München kamen 13 Besucher ums Leben, darunter auch Kleinkinder. Schnell wurde der bei dem Anschlag selbst ums Leben gekommene Rechtsextremist Gundolf Köhler als “Einzeltäter” dargestellt. Diese These wurde später immer wieder in Zweifel gezogen. Die explosive Aussage des Historikers Andreas Kramer aus Duisburg im Jahr 2013, welche dieser unter Eid vor einem Kriminalgericht in Luxemburg aus Anlass der dortigen Untersuchungen zu insgesamt 18 Bombenanschlägen gemacht hat, hat bis heute keine Reaktion vonseiten der deutschen Regierung gezeitigt. …

https://deutsch.rt.com/meinung/43610-deutschlands-stunde-wahrheit-naht-wie/

 

mehr zu GLADIO auf Heinrichplatz.TV

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Rassismus, Selbstorganisation, Terror | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Fair Finance Week: Die Rolle des Geldes für ein gutes Leben – aus verschiedenen Perspektiven betrachtet


Julia Jentsch

Im Rahmen der vom Fair Finance Network Frankfurt (http://www.fair-finance-frankfurt.de/) veranstalteten Fair Finance Week wurden am 17. November 2016 mit kurzen Impulsvorträgen unterschiedliche Perspektiven von Geld und seiner Bedeutung für verschiedene Aspekte des Lebens vorgestellt und im Anschluss gemeinsam diskutiert.

Das Fair Finance Network Frankfurt ist ein 2014 gegründetes Netzwerk von in Frankfurt ansässigen nachhaltigen Finanzinstituten. Mitglieder sind derzeit die lokalen Filialen der Evangelischen Bank eG sowie der GLS Gemeinschaftsbank eG, daneben Triodos Bank N.V. Deutschland und Oikocredit Förderkreis Hessen-Pfalz e.V.. Die Mitglieder verstehen sich als Vorreiter einer nachhaltigen Finanzwirtschaft und möchten sich für diese am Standort Frankfurt mit gemeinsamer Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit einsetzen.

Begrüßung: Georg Schürmann – Geschäftsleiter Triodos Bank N.V. Deutschland
Moderation: Florian Koss – Leiter Kommunikation/Marketing, Triodos Bank N.V.

Referenten:
Josephine de Zwaan – Vorsitzende der SAAT-Stiftung, welche die Aktien der Triodos Bank treuhänderisch verwaltet
Wolfgang Schwarzfischer, Pfarrer evangelische Freikirche Frankfurt
Holger Thiesen – Lebenslotse, Erfinder und Ex-Handballprofi (http://www.lotsenstation.de)
Reinhold Vollmer – Demeter-Gärtner, solidarischer Gartenbau Ober Ramstadt (http://lindengarten-oberramstadt.de)
Rainer Voss – Ex-Investmentbanker, bekannt aus dem Film „Master of the Universe“

http://www.rasendereporterin.de/2016/11/28/fair-finance-week-die-rolle-des-geldes-fuer-ein-gutes-leben-aus-verschiedenen-perspektiven-betrachtet/

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation, Video | Tagged , , , , , | Leave a comment

Fukushima: Die Kosten explodieren

Das japanische Wirtschaftsministerium schätzt die Kosten jetzt auf fast 180 Milliarden US-Dollar

– Florian Rötzer

Ende 2013 ging das japanische Wirtschaftsministerium noch von 11 Billionen Yen an Kosten für die Folgen des Reaktorunglücks in Fukushima 2011. 5,4 Billionen waren vorgesehen als Entschädigung, 2,5 Billionen an Dekontaminierung, 1,1 Billionen für die vorübergehende Lagerung und 2 Billionen für den Abbau der Reaktoren. Drei Jahre später verdoppelt das Ministerium die Kostenschätzung fast und rechnet mit 20 Billionen Yen (180 Milliarden US-Dollar).

Damit dürfte die Fahnenstange noch nicht erreicht sein, denn der Abbau kommt viel langsamer voran als gedacht, von der Entsorgung und Lagerung ganz zu schweigen. Jetzt werden auch die Entschädigungszahlungen für die Bewohner auf 8 Billionen Yen erhöht. Die Kosten für die Dekontaminierung haben sich mit 4-5 Billionen vervierfacht – und auch die optimistischen Schätzungen für die Zwischenlagerung und den Abbau werden auf einige Billionen mehr veranschlagt.

Wer zahlt dafür? Offenbar sollen die Kosten an die Stromkunden weitergereicht wird. Offiziell hat das Ministerium dazu noch keine Stellungnahme geäußert. Im Gespräch sind zudem zinsfreie Kredite für Tepco in Höhe von 9 Billionen Yen, die auch der Steuerzahler für die Atomindustrie bezahlen muss. Faktisch ist Tepco verstaatlicht. Die japanische Regierung drängt dennoch weiter darauf, die stillliegenden Reaktoren möglichst schnell wieder anzufahren. Letzte Woche hat sich vor Fukushima wieder ein Beben der Stärke 7,4 ereignet, es kam allerdings nur zu einer Flutwelle von einem Meter, Folgen für das AKW soll es keine gegeben haben.

https://www.heise.de/tp/features/Fukushima-Die-Kosten-explodieren-3506146.html

mehr zu FUKUSHIMA auf Heinrichplatz.TV

Posted in Energie, Geldsystem, Politik, Technik | Tagged , | Leave a comment

Bolivien kickt die Rothschild-Banken aus dem Land

Präsident Morales hat angekündigt, die Rothschild-Banken aus dem Land zu werfen, weil er die Erpressungen der US-Regierung und der internationalen Bank-Institutionen satt hat. Bolivien befindet sich auf dem Weg zu einer echten Souveränität.

– Michael Steiner

Seit der Gründung 1944 haben der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Weltbank auf globaler Ebene ein enormes wirtschafts- und finanzpolitisches Gewicht erhalten. Maßgeblichen Einfluss auf die Finanzpolitik dieser Institutionen hat nicht nur die US-Regierung (und der “deep state”), sondern auch die weltweit bekannte Banker-Dynastie der Rothschilds.

Ziel dieser Bank-Institutionen ist es, großen Druck auf die Staaten auszuüben, damit diese ihren Finanzsektor deregulieren und schlussendlich deren Wirtschaft geplündert werden kann. Nachdem die Regierungen erst einmal dazu gezwungen wurden, ihren deregulierten Finanzsektor zu retten, zwingen IWF oder Weltbank diesen ein Paket auf, welches die nationale Souveränität völlig aushebelt und ein Austeritätsdiktat oktroyiert und dabei den Arbeitnehmern, den Familien und der Umwelt schadet.

Bolivien dürfte nun das erste südamerikanische Land sein, welches hart daran arbeitete, sich eine finanzielle Unabhängigkeit zu sichern, welches auch die von den Rothschilds kontrollierten Banken aus dem Land wirft. Und das als bislang das ärmste Land Südamerikas, welches es erst vor kurzem schaffte, die US-Regierungsorganisationen des Landes zu verweisen, nachdem diese die Bevölkerung aufwiegelten und einen Regime Change gegen die in Washington ungeliebte Regierung einleiten wollten.

Denn Präsident Evo Morales kündigte an, dass er nicht mehr gewillt ist, auf die Erpressungen der US-Regierung, der Weltbank oder des IWF zu antworten. “Um den Kredit des IWF zu erhalten, mussten wir einen Teil unseres Landes aufgeben, aber wir haben uns wirtschaftlich und politisch befreit und sind nicht mehr auf andere Länder oder Institutionen angewiesen”, so Morales. Dabei lobte er die sozialen Bewegungen und die Einigkeit des Volkes für die Möglichkeit des Landes, Privatisierungen und ausländische Einflussnahmen abzuwehren.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

 
https://www.contra-magazin.com/2016/11/bolivien-kickt-die-rothschild-banken-aus-dem-land/

Posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation | Tagged , , , , | Leave a comment

Best of “FAKE-NEWS”: Krieg und Lügen – Wer verbreitet die meisten FAKE-NEWS? #fakenews

Krieg und Lügen – die unzertrennlichen Geschwister

Uncut-News Schweiz

Lügen für den Krieg und andere Interessen:
So wurden wir immer belogen und hintergangen. Auch False Flags waren hierbei oftmals das Mittel der Wahl.
-Der Vietnamkrieg fing mit einer Lüge an:
http://www.zeit.de/…/ges…/2014-07/vietnam-krieg-usa-50-jahre

-Was ist die Brutkastenlüge?
https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkas…

-Terrorangriffe gegen das eigene Volk? In Europa? Leider keine Verschwörungstheorie:
https://www.facebook.com/gds.blog/vid…

-Staatsterror mittels False Flag gibt es auch in der Türkei:
https://www.facebook.com/gds.blog/vid…

-Die ungeschnittene 451° Sendung:
https://www.youtube.com/watch?v=Vg-J4…

-Die bekannteste Kriegslüge der Neuzeit: Der Irak hätte Massenvernichtungswaffen
https://www.welt.de/…/Curveball-bereut-Luege-die-zu-Irak-Kr…

-Sehr fragwürdig: Ist der NSU Terror wirklich “nur” Naziterror?
https://www.youtube.com/watch?v=lnChc…

-Der französische Staat ermordete einen unbequemen Aktivisten und log so lange, bis die Beweislage zu erdrückend wurde:
http://www.spiegel.de/…/rainbow-warrior-anschlag-auf-greenp…

-Die Contra Affäre: Wilde Verschwörungstheorie oder gigantisches aufgedecktes Lügenkonstrukt?
http://www.focus.de/…/die-sieben-groessten-politskandale-ir…

-Auch die Japaner logen, was das Zeug hielt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mukden-…

-Der sovjetisch-finnische Krieg von 1939 begann mit einem False-Flag Angriff:
https://en.wikipedia.org/wiki/Shellin…

-Das Massaker von Katyn: Eine weitere große False-Flag Lüge:
https://www.theguardian.com/…/russian-parliament-guilt-katy…

-Selbst Israel benutzte erwiesenermaßen False-Flag Taktiken:
http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsou…/History/lavon.html

-John F. Kennedy wurde ein False-Flag Angriff vorgeschlagen, um einen Angriffsgrund gegen Kuba zu bekommen:

-Teil 1:
https://www.theguardian.com/…/17/john-f-kennedy-fidel-castro

-Teil 2:
https://de.wikipedia.org/wiki/Operati…

-Es gab auch False-Flag Pläne gegenüber der dominikanischen Republik:
http://www.washingtonsblog.com/…/nine-months-before-operati…

-Und Operation Notzwoods war nicht der einzige False-Flag Plan der USA gegenüber Kuba:
https://de.wikipedia.org/wiki/Operati…

-Türkischer General gab False Flag Aktion gegenüber Zypern zu:
http://www.hurriyetdailynews.com/defa…

-Flase Flag durch den Verfassungsschutz?
http://www.ndr.de/…/Celler-Loch-Beamte-verueben-Anschlag,ce…

-Jugoslawien 1994: False Flag Angriff durch Bosnien
http://www.balkaninsight.com/…/mladic-witness-claims-bosnia…

-Indonesien: Unruhen schüren und befeuern, damit man gegen seine Gegner besser vorgehen kann:
http://www.fas.org/irp/world/indonesi…

-Italienische Polizei verübte 2001 False Flag Angriff,um gegen Demonstranten vorgehen zu können:
https://www.theguardian.com/…/19/g8-italian-police-sentenced

-Russische Apparment Bomben? Sagt dir nichts? War aber mit ein Kriegsgrund gegen Tschetschenien!
https://en.wikipedia.org/wiki/Russian…

-Indonesien brachte zwei Amerikaner um, um die Schuld einer unliebsamen Gruppe zuzuschieben:
https://www.highbeam.com/doc/1P2-4062…

-Was war da eigentlich mit den Anthrax Briefen?
http://www.nytimes.com/…/nation-challenged-anthrax-trail-us…

http://www.nydailynews.com/…/fbi-told-blame-anthrax-scare-a…

-Über den mazedonischen False Flag Angriff:
http://www.nytimes.com/…/a-fake-macedonia-terror-tale-that-…

-Selbst 99 im Kosokrieg ging es nicht ohne Lügen:
https://www.youtube.com/watch?v=fPNzQ…

-Ägyptische Beamte haben 2011 Museen geplündert, um die Schuld den Demonstrierenden zuzuschreiben:
http://www.washingtonpost.com/…/…/02/01/AR2011020100903.html

-Kolumbien 2011: False Flag Mord an 57 Zivilisten:
http://www.bbc.com/news/world-latin-a…

#medien #macht #manipulation #fakenews #kriegspropaganda #usa #transatlantikbrücke #journalisten #wahrheit #wahrheiten #kriegsverbrecher #medienmacht #lügenpresse
Quelle:http://bit.ly/2fQRoda

 

 
https://www.youtube.com/watch?v=wB44YS0HQ0k

siehe auch…

Von der “Lügenpresse” zum Kampf gegen Fake-News

Zum erklärten “postfaktischen Zeitalter” passend fürchten traditionelle Instanzen der Wahrheit die neue Medienöffentlichkeit

– Florian Rötzer

Die Verbreitung von Fake-News und Social Bots, die solche massenhaft posten, scheint allmählich zu einem Politikum zu werden, das oben auf der Agenda steht. War zuvor eher das ungeahndete Posten von Hassbotschaften das Problem, so wird nun von verschiedenen Seiten behauptet, dass Falschinformationen die Präsidentschaftswahl beeinflusst hätten, die wieder einmal ziemlich knapp ausgefallen ist. Gerne nehmen die traditionellen Medien, die zwar auch das Internet und Soziale Netzwerke nutzen, das Thema auf, um auf die ungeordnete und wilde Cyberwelt aufmerksam zu machen, wo bislang unkontrolliert Propaganda, Falschinformationen oder Gerüchte fabriziert werden.

Letztlich geht es darum, die wilde Welt im Internet zu zähmen, wozu das Bild aufgebaut wird, dass die neuen digitalen Medien erst die Unwahrheit eingeführt haben, während zuvor weder Fake-News noch Gerüchte verbreitet wurden. Und zudem wird die Vorstellung genährt, dass die Menschen urteilsunfähige Trottel sind, die sich schnell von Falschinformationen verführen lassen und zu den die Infektion weiter verbreitenden Wirten der Meme werden. Die bringen vornehmlich die Bösen in den Umlauf, gegenwärtig die russische Regierung allen voran, die mit Trollen und Propagandamedien die vom Westen gepachtete Wahrheit unterminiert. Die Sorge vor den Falschinformations- und Gerüchtefluten passt zur Ausrufung des “postfaktischen Zeitalters” (Postfaktisches Zeitalter – Darauf einen Bommerlunder). Es könnte freilich sein, dass es auch um einen Kampf darum geht, welche Instanzen und Medien in der Gesellschaft “das Sagen” haben. Die “Lügenpresse” der einen werden die Fake-Medien der anderen gegenübergestellt.

Da gibt es Aktivisten, die ebenso schwindeln, wie das Trump und Clinton gemacht haben, oder Medien, die betont einseitig sind wie Breitbart.com oder Foxnews.com, aber im Wahlkampf waren auch Leitmedien wie Washington Post oder New York Times einseitig, nämlich gegen Trump. Wo in einem Wahlkampf Milliarden für Werbung, Propaganda und Manipulation verprasst werden, ist es kein Wunder, dass nüchterne Einschätzungen und differenzierte Berichterstattung besonders in einem gespaltenen Land mit einem fixierten Zwei-Parteien-System auch ganz ohne Russen keine Chance haben. Zur Verbreitung der “interessanten” Nachrichten für ein bestimmtes Publikum, das jetzt wie schon früher in einer Nachrichtenblase gefangen ist, tragen sicherlich die gut demokratischen und kapitalistischen Mechanismen der Sozialen Medien und der Suchmaschinen bei, die nach dem erfolgreichen Google-Prinzip das bevorzugen, was am meisten gesucht, geklickt oder weitergeleitet wird.

Bei den Fake-News-Produzenten sind allerdings durchaus auch geldgierige, gut kapitalistische Unternehmer und Firmen, die mit der Verbreitung von attraktiven Fake News die Menschen anlocken, um ihre Werbeeinahmen zu steigern (Die Falschnachrichten-Erfinder, How Fake News Goes Viral: A Case Study). Sie haben mit dem Kreml wenig zu tun, passen aber nicht ins Bild der Systemfeinde, weil sie das System gewissermaßen von innen heraus ohne politische Absichten zerstören oder weitertreiben. Welche Variante man wählt, ist wahrscheinlich Ansichtssache.

Jetzt also sollen Soziale Netzwerke wie Facebook oder die Suchmaschine Google angehalten werden, Wahrheit von Unwahrheit zu unterscheiden – mit dem Ziel, die leicht verführbaren Menschen nicht dem Falschen auszusetzen. Das kann man auch Zensur nennen, weswegen offenbar Facebook Algorithmen zur Selektion entwickelt, die auch in China eingesetzt werden können, wo ebenfalls verlangt wird, das nicht Erwünschte gar nicht erst den Menschen zur Kenntnis zu bringen – alles natürlich zugunsten der Menschen, die für sich nicht entscheiden können. …

https://www.heise.de/tp/features/Von-der-Luegenpresse-zum-Kampf-gegen-Fake-News-3505990.html

#UnfollowFriday to End #FakeNews Epidemic – #NewWorldNextWeek


corbettreport

https://www.youtube.com/watch?v=-UDYVmIMVA8

Posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Selbstorganisation, Terror, Video | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment