Islamistischer #Terror und #Flüchtlinge in der #Geopolitik – zu #KenFM

Es gibt ein paar grundsätzliche Argumente, die für das Verständnis der aktuellen Lage in der Konfrontation mit dem Islamismus wichtig sind. Sie tauchen nach meinem Eindruck selten bis gar nicht in der Debatte auf – weder im Mainstream noch in den alternativen Medien. Sie stellen durchaus Tabus der öffentlichen Debatte dar.

– Daniel Hermsdorf

Einen in der Sache wichtigen Appell hat jüngst Ken Jebsen alias KenFM in einem Video ausgesprochen. Ich meine den Schluss ab 27:40 Min.:

Terrorismus gegen die eigene Bevölkerung anzuwenden, um politische Dinge durchzusetzen, das ist jetzt keine neue Geschichte. Das hat man in Europa 40 Jahre lang gemacht, das hat die NATO gemacht und die meisten haben davon nix mitbekommen, weil es gut gemacht war, und erst ʼ91 kam es raus.

Was wir im Moment erleben, ist meiner Meinung nach nicht passiert, sondern es ist angeschoben und es dient einer höheren Sache, und in dieser höheren Sache gibt es auf beiden Seiten und auf mehreren Seiten Eliten, die sich kaputtlachen über das, was sie mit uns anstellen können. Und sie schaffen das nur, weil sie uns Angst einjagen und dafür sorgen, dass wir, wenn wir ihre Massenmedien konsumieren, dass wir eben eingeseift werden und blöd sind.

[…] Was wir im Moment erleben, auch über unsere Medien … und die verschiedenen Feinde, die alle gegeneinander arbeiten, so – das ist ein gigantisches Täuschungsmanöver. Wir alle, die Terroristen genauso wie die Zivilbevölkerung, werden benutzt. Und wir sind im Fokus dieser Eliten. Wir sind im Weg, wir sind zu viele und wir müssen weg. Und das kann nur gelingen, wenn wir so dumm sind, dass wir die Augen weiterhin schließen, das nicht wahrhaben wollen, oder wenn jeder von uns sich sagt: Dafür bin ich nicht zuständig.

[…] Wir fahren auf einen Eisberg zu. Das ist gewollt. Und wir wollen … also, die dieses Schiff fernlenken, die wollen, dass dieser Kahn mit uns drauf untergeht, okay? Weil, es reicht einfach nicht für alle, wenn ganz wenige so reich sind, dass sie nur noch reicher werden können, wenn wir … wenn sie uns loswerden. Im Moment läuft ein Programm, das darauf abzielt, die meisten von uns loszuwerden, und dabei spielt Religion überhaupt keine Rolle.

Religion ist nur ein Hebel, es ist nur ein … ein Einseif-Tool, auf das die meisten reinfallen. Ich hoffe, ich irre mich, aber ich glaube, nicht.

Ich kann von mir aus bestätigen:

dass die Kriegspolitik der NATO und die akute Flüchtlingsproblematik in Deutschland mit einem erkennbaren Langzeit-Plan in Einklang stehen;
dass das einzige Interesse der Zivilbevölkerung darin besteht, die Konflikte und Belastungen, die daraus entstehen, wo immer es geht, zu begrenzen.

So weit, so einsichtig. Ich kenne nicht alle Beiträge von KenFM bis zur letzten Sekunde, aber nach meinem Eindruck spart er selbst in diesem Zusammenhang zwei wesentliche Aspekte eher aus: …

http://filmdenken.de/islamistischer-terror-und-fluechtlinge-in-der-geopolitik-zu-kenfm-pariser-anschlaege-nwo-1/

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply